Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Neue Spielzeit

NDR Radiophilharmonie stellt Programm vor

Gemeinsam mit ihrem Chefdirigenten Andrew Manze hat die NDR Radiophilharmonie ihr Programm für die Spielzeit 2017/18 vorgestellt.

In der kommenden Konzertsaison erwartet das Publikum der NDR Radiophilharmonie ein vielfältiges Programm, das reich an Höhepunkten ist und in dem sich das Orchester neues Repertoire erschließen wird. Bei einem Pressegespräch am Montag, 8. Mai, in Hannover erläuterten Andrea Zietzschmann, Leitung NDR Bereich Orchester, Chor und Konzerte, Matthias Ilkenhans, Manager der NDR Radiophilharmonie und Andrew Manze, der Chefdirigent, was ab September 2017 auf dem Spielplan steht. Der Vorverkauf für die Konzerte startet ab 10. Mai.

Eröffnungskonzert am 9. September

Die Saison beginnt am 9. September 2017 mit einem großen Eröffnungskonzert im hannoverschen Kuppelsaal unter der Leitung des Chefdirigenten. Andrew Manze, dessen Vertrag im März vorzeitig bis 2021 verlängert wurde, präsentiert ein abwechslungsreiches Programm im Stil der Londoner Last Night of the Proms. Der NDR Radiophilharmonie stehen hannoversche Chöre und die Gesangssolisten Joyce El-Khoury, Sopran, und Joshua Guerrero, Tenor, zur Seite.

Höhepunkte

Höhepunkte der Konzertsaison sind auch eine Reihe von Auftritten unter der Leitung des Dirigenten und Komponisten Tan Dun. Unter anderem gibt die NDR Radiophilharmonie mit ihm und dem Schlagzeuger Alexej Gerassimez Konzerte in der Hamburger Elbphilharmonie, in Düsseldorf und Braunschweig.

Zusammenarbeit mit Igor Levit

Eine weitere Besonderheit wird sicherlich die Zusammenarbeit zwischen dem Orchester, Andrew Manze und Igor Levit sein. Der Pianist hat lange in Hannover gelebt und somit einige Berührungspunkte mit der NDR Radiophilharmonie. Auf dem Programm steht das Klavierkonzert Nr. 4 op. 58 von Beethoven. Man darf gespannt sein, wie die beiden Beethoven-Kenner Manze und Levit dieses Werk interpretieren. Zu hören ist dieses Konzert in London und Birmingham, aber natürlich auch in Hannover. Chefdirigent Manze nutzt "seine Konzertreihe", die Sinfoniekonzerte C, um in seiner vierten Saison in Hannover das Repertoire etwas zu erweitern: Mit Sinfonien von Walton und Sibelius, Mendelssohns Musik zum „Sommernachtstraum“ und dem Klarinettenkonzert von Anders Hillborg, das die Grenze zur Performance überschreitet. Solist ist der Widmungsträger selbst, Martin Fröst.

Konzerte mit Solisten

Weitere interessante künstlerische Begegnungen werden Konzerte mit den Solisten Alexandre Thauraud, Klavier, oder etwa mit Carolin Widmann sein. Sie gilt längst als eine der ganz Großen der Geigenszene, obwohl sie sich den Marktgesetzen nie unterwirft. Mit der NDR Radiophilharmonie spielt die Violinistin Mozart, und außerdem bei den Niedersächsischen Musiktagen in Stuhr und Einbeck Solokonzerte von Schumann, Mendelssohn-Bartholdy und Jörg Widmann.

Neujahrskonzert

Erstmals gibt es in dieser Saison ein Neujahrskonzert im Großen Sendesaal: Die NDR Radiophilharmonie spielt am 12. Januar 2018 unter der Leitung von Lawrence Foster Strauß‘ „Die Fledermaus“. Dabei wird das Orchester unterstützt durch den WDR Rundfunkchor Köln und renommierte Solisten wie Christian Elsner, Nikolai Schukoff, Elisabeth Kulman u. a. Die konzertante Fassung des Stücks wird Wiener-Staatsopern-Feeling bieten - ein perfekter Start ins Musikjahr 2018.

Singer-Songwriter Johannes Oerding

Ein echter Höhepunkt in einer ganz anderen Musikrichtung verspricht der Abend mit dem Singer-Songwriter Johannes Oerding zu werden. Seine aktuellen Songs werden arrangiert und kommen mit großem Orchester auf die Bühne. Dieses Konzert präsentiert die NDR Radiophilharmonie in der Reihe „Freistil“ (ehemals „Ring Pops“), weitere Angebote dieser Art sind unter anderem das „Ballet Jeunesse“ von Matthias Arfmann mit neu bearbeiteter Ballettmusik und das Filmkonzert „Amadeus“ – Live to Projection an gleich vier Terminen im Januar 2018.

Kooperationen

Erfolgreiche Kooperationen in Hannover sollen auch 2018 fortgeführt werden: Nach der Zusammenarbeit mit den KunstFestSpielen Herrenhausen wird es im kommenden Jahr erneut zu einem Mammutprojekt kommen. Unter der Leitung von Ingo Metzmacher werden die NDR Radiophilharmonie und das Orchester der Hochschule für Musik, Theater und Medien das Requiem von Hector Berlioz (Grande messe des morts) als Höhepunkt des Festivals zur Aufführung bringen. Außerdem kommt im April 2018 das Triplekonzert von Sofia Gubaidulina zur Aufführung, das beim Akkordeonfest im November 2016 noch nicht fertiggestellt war. Baiba Skride (Violine), Harriet Krijgh (Violoncello) und Elsbeth Moser (Akkordeon) spielen die Soloparts bei der deutschen Erstaufführung in Hannover.

Discover Music!

"Discover Music!" heißt der Aufruf an das junge Publikum der NDR Radiophilharmonie. Die begehrten Konzerte für Kinder und Jugendliche präsentieren sich in der kommenden Saison wieder in großer Bandbreite.

Musikalisches Roadmovie und Kindermusikfest 2018

In einem musikalischen Roadmovie geht die Reise über das Meer, in "Zum Donnerwetter" durch alle Wetterlagen, und Weihnachten wird dieses Jahr schließlich mexikanisch. Besonderer Höhepunkt ist das Kindermusikfest 2018 unter dem Motto "Das Orchester kocht!", konzeptioniert von Susanne Grünig. Ihre Arbeit wird besonders von Kindern und Eltern geschätzt, die die seit zwölf Jahren bestehenden und äußerst gefragten Konzerte des "Zwergen-Abos" besucht haben.

Saisonbroschüre

Eine Übersicht über die Konzerte 2017/2018 gibt es in der Saisonbroschüre der NDR Radiophilharmonie sowie im Internet unter NDR.de/radiophilharmonie.