Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Verdi-Oper im Maschpark

Zehn Tipps für Hannovers Klassik-Open-Air

Verdis "Rigoletto" als Open-Air-Event im Maschpark vor mit Kronleuchtern illuminierter Rathaus-Kulisse: Die Generalprobe am 20. und die Aufführung am 22. Juli 2017 waren für 8.000 bzw. 25.000 Besucher ein hochkarätiges Konzert-Erlebnis. 23.000 Klassik-Fans picknickten zur Premiere im Park und erlebten das NDR-Klassik-Open Air nach eigenem Geschmack live auf Video-Leinwänden. Hannover.de gibt zehn Tipps, wie die Oper für alle 2.000 Karteninhaber zu einem entspannten Konzert-Highlight wird.

Frühzeitig anreisen, beide Eingänge nutzen

Bei der Generalprobe 2017 gab es an den Eingängen Wartezeiten von teils über 30 Minuten. Wer entspannt vor der Opern-Aufführung noch vor der Bühne flanieren, mit Freunden sich unterhalten möchte und Getränke oder einen Snack zu sich nehmen will, sollte entsprechende Zeitpuffer einplanen. Die Eingänge sind am Bristol-Weg jeweils an der Seite in Richtung Willy-Brandt-Allee und Culemannstraße. Ein Zugang durch das Neue Rathaus ist nicht möglich.

Fahrradständer in Anspruch nehmen

Das Fahrrad ist das Verkehrsmittel, mit dem die Opern-Besucher am dichtesten an die Eingänge kommen – und nach der Aufführung am schnellsten die Heimreise antreten können. Fahrradständer stehen in Form von Gitterständern an beiden Eingangsbereichen zur Verfügung. Am Trammplatz vor dem Neuen Rathaus sind zudem auf beiden Seiten viele Fahrradständer.

Keine Flaschen mitbringen

An den Eingängen erfolgt eine Sicherheits- und Taschenkontrolle. Die Mitnahme von Flaschen ist nicht gestattet. Mitgebrachte Flaschen müssen deshalb abgegeben werden. Dennoch muss kein Opernbesucher auf Getränke und Essen verzichten. Hinter beiden Eingängen stehen Gastronomie-Stände, an denen vor der Aufführung und in der einen Pause nach dem ersten Akt alkoholische und alkoholfreie Getränke sowie Snacks erworben werden können.

Smartphones ausschalten

Auch wenn die Opernaufführung unter freiem Himmel stattfindet, gelten die gleichen Regeln wie im Opernhaus: Handys und Smartphones sind während der Aufführung aus- bzw. in den Flugmodus zu schalten, Foto- und Videoaufnahmen sind nicht gestattet. Der NDR überträgt zudem aus dem Maschpark. Smartphones und Handys könnten die Sendung stören – ebenso wie die benachbarten Opernbesucher.

Auf Regen vorbereitet sein

Vor der Generalprobe 2017 regnete es kräftig. Während der Aufführung blieb es trocken. Da Regenschirme die Sicht versperren, sind Jacken mit Kapuzen oder Regencapes empfehlenswert. 2017 hat der NDR am Eingang vorsichtshalber auch leichte Einweg-Regenponchos verteilt.

Sich gegen Kälte schützen

Nach Sonnenuntergang sanken 2017 die Temperaturen auf unter 20 Grad. Zudem wehte ein kühler Wind. Viele Besucher hatten deshalb winddichte Jacken dabei. Viele Operbesucherinnen trugen auch eine warme Stola oder einen breiten Wollschal, die vorher gute Dienste als Sitzkissen auf den bequemen Kunststoff-Stühlen geleistet hatten.

Sich über die Oper vorab informieren

Verdis Oper wurde wie in den Vorjahren als konzertante Aufführung präsentiert. Die Handlung auf der Bühne spielte sich somit vor Orchester und Chor mit reduzierten Kulissen-Elementen ab. Die Sänger trugen Gegenwartskleidung, keine Kostüme wie zu Verdis Zeiten (1813 – 1901), und sangen in italienischer Sprache. Eine Übertitelanzeige mit deutscher Übersetzung gab es nicht. Daher ist es für alle sinnvoll, die die Oper nicht kennen, sich vorab über die Handlung zu informieren. Eine sehr gute Hilfestellung ist dazu das am Eingang vom NDR verteilte Programmheft.

Zeit mitbringen

Generalprobe und Aufführung starteten 2017 um 21.30 Uhr und endeten um 00.30 Uhr. Viele Besucher wollten angesichts der späten Stunde schnell nach Hause. Deshalb kam es nach Opernende zu einem schnellen Aufbruch, fiel der Schlussapplaus kurz aus. Das Ensemble, das Orchester und der Chor betreten jedoch die Bühne vom Neuen Rathaus kommend durch einen Mittelgang im Publikum und treten so auch am Ende ab. Gelebte Opern-Kultur ist, nach dem Schlussapplaus am Ende die Sängerinnen, Sänger und Musiker als Zeichen der Wertschätzung mit Beifall beim Abgang zu begleiten – und erst danach selbst die Plätze zu verlassen. So lassen sich unschöne Querungen von Besuchern und Musikern vermeiden.

Rückreise frühzeitig planen

Wer mit Bus und Bahn zum NDR-Open-Air kommt, ist gut beraten, sich vor der Veranstaltung mehrere Fahrtverbindungen vorab herauszusuchen. Wie die Generalprobe 2017 zeigte, sollten dabei auch Fahrtverbindungen nach Mitternacht sein. Die Nahverkehrsunternehmen in Hannover bieten in ihrem Verkehrsgebiet Samstagnacht den Nachtsternverkehr an.

Die Oper aufnehmen

Das NDR-Fernsehen (N3) strahlte die "Rigoletto"-Aufführung 2017 in Hannover am Samstag zeitversetzt ab 22.15 Uhr aus. Auch auf NDR.de lief ein Live-Stream. Per Video- oder Festplattenrecorder lässt sich so das besondere Opern-Erlebnis festhalten – ohne selbst Aufnahmen zu machen.