HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Ehrungen

Ausgezeichnet: Kino in Hannover

Nun ist es amtlich: Hannover hat das beste Programmkino Deutschlands und dazu auch noch ein politisches Kino, das seinem Anspruch treu bleibt.

Gleich bei zwei bundesweiten Kinopreisen kamen Lichtspieltheater aus Hannover auf die vordersten Ränge: das Kino am Raschplatzs sowie das Kino im Sprengel.

Bundesweit bestes Filmprogramm im Kino am Raschplatz

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat am Samstag, 27. Oktober in Münster das Kino am Raschplatz in Hannover mit dem Spitzenpreis für das beste Jahresprogramm 2017 ausgezeichnet. Grütters würdigte das Engagement der Preisträger mit dem sie das Kino zu einem "Seelen-Ort" machen, der Raum für Begegnung und Austausch jenseits anonymer Abspielplattformen bietet: "Kino ist Infrastruktur! Denn in vielen Gegenden ist das Kino – neben der Buchhandlung – die letzte kulturelle Begegnungsstätte überhaupt. Die Programmkinos und die Filmverleiher, die wir heute würdigen, sorgen somit vor Ort dafür, dass Gesellschaft ganz konkret als Gemeinschaft erfahren wird."

Neben ihrem Stellenwert als Kulturorte, Foren der Reflexion und als Erfahrungsräume seien Kinos aber auch eine "Hochrisiko-Zone" für die jeweiligen Betreiberinnen und Betreiber, gab Grüttes zu Bedenken. "Mit ihrem Engagement und ihrem Mut zum Wagnis tragen die Kinobetreiber und Filmkunstverleiher dazu bei, dass Film eine Zukunft als Kulturgut hat – und nicht nur als Ware", so die Staatsministerin weiter. Deshalb gelte: "Wer Kino sagt, meint Kultur!" 

Den Spitzenpreis 2018 für das beste Jahresfilmprogramm 2017 in Höhe von 20.000 Euro erhielt das Kino am Raschplatz aus Hannover. Zudem konnte sich das Kino über Sonderpreise in der Kategorie Kinder- und Jugendfilmprogramm sowie in der Kategorie Dokumentarfilmprogramm freuen. Auch das Apollo Kino in Linden wurde abermals für ein hervorragendes Jahresfilmprogramm ausgezeichnet.

"Kino das wagt" im Kino im Sprengel

Das Kino im Sprengel ist erneut mit einem Kinopreis der Deutschen Kinematheksverbundes ausgezeichnet worden. Verliehen wurde der Preis am 26. Oktober im Filmhaus am Potsdamer Platz in Berlin im Rahmen des 3. Filmerbe-Festivals Film:ReStored. Dieser zweite Preis in der Kategorie "Kino das wagt" ist mit 1.000 Euro dotiert. Die Jury hob hervor, dass das Kino im Sprengel "seinem politischen Anspruch treu bleibt und etwa das Thema Rassismus aus ungewöhnlicher Perspektive betrachtet".

(Veröffentlicht am 29. Oktober 2018)