Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Radio Hannover

Neuer Radiosender für Hannover

"Die Stimme der Stadt": Radio Hannover sendet an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr und will über 500.000 Menschen erreichen.

Gebäude. © Brand Affairs (Quelle)

Die Redaktion von Radio Hannover befindet sich direkt in der City.

Erklärtes Ziel des neuen Senders ist es, das Thema Stadt-Radio neu zu interpretieren. Das Programm soll informativ auf Hannover fokussiert sein und sich dabei weltoffen, erwachsen und authentisch präsentieren. Um den hohen Ansprüchen gerecht zu werden, ist ein Team aus erfahrenen Journalisten von morgens bis abends für aktuelle Nachrichten, Beiträge, Umfragen, Sportberichte, Interviews, Kultur- und Veranstaltungstipps in der Stadt unterwegs.

Markus Kavka ab Oktober mit an Bord

Prominente Verstärkung für das Moderatoren-Team: Ab Oktober präsentiert Journalist, Autor, DJ und Moderator Markus Kavka auf Radio Hannover regelmäßig sein persönliches, musikalisches Tagebuch. Er gibt tiefe Einblicke in seine persönlichen Lebensphasen und die Musik, die ihn zu der jeweiligen Zeit begleitet hat. Die Hörer erwartet eine spannende musikalische Zeitreise durch Rock-, Pop- und Elektro-Gefilde.

Lokal orientierter Hörfunk

Mit ihrem Konzept konnte die Radio Hannover GmbH schließlich auch die Gremien der Niedersächsischen Landesmedienanstalt NLM überzeugen. Neben den landesweiten Radioketten soll bewusst ein lokal orientieres Hörfunkangebot etabliert werden.

"Wir werden unserer Hörer mit einer modernen Ansprache und informativen sowie kreativen Formaten erreichen und an uns binden. Unser Ziel ist es, dass die Hannoveraner in Zukunft 'Radio Hannover' hören und ein nahbares und lebendiges Programm erleben. Was in Hannover passiert, wird man bei uns zuerst erfahren", verspricht Fred Dohmen, Geschäftsführer der Radio Hannover GmbH.

"Charts, Newcomer und Special Interest Themen"

Was das musikalische Angebot anbelangt, verspricht Co-Geschäftsführer Frank Maass eine ausgewogene Mischung: "Die Hannoveraner können von uns ein Programm erwarten, das Radio für Hannover macht und auch über den Tellerrand hinausschaut. Wir werden nicht nur Hits und Charts spielen, sondern mit eigenen Musikformaten Newcomern eine Bühne geben und Special Interest Themen präsentieren."

Hannovererprobte Radiomacher

Ein erstes Special Interest-Format ist bereits bekannt und dürfte vielen Hannoveranern noch geläufig sein: "Grenzwellen" mit Ecki Stieg. Nach 17 Jahren Sendepause kehrt die Erfolgssendung, die von 1987 bis 1997 wöchentlich auf "Radio FFN" lief und zu Hochzeiten bis zu 100.000 Hörer  erreichte, zurück ins Radio. Ab 9. April präsentiert Stieg jeden Mittwoch von 21:00 bis 0:00 Uhr innovative Sounds, bewährte Klassiker und interessante Specials mit bekannten Bands der EBM- und Electro-Szene.

Björn Stack wird Programmdirektor

Stieg ist nicht der einzige bekannte Neuzugang von "FFN" – auf dem Posten des  Programmdirektors sitzt Björn Stack. Der diplomierte Medienwissenschaftler ist gebürtiger Hannoveraner und hat am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung studiert. Er war jahrelang als Moderator bei Radio FFN tätig.

Empfangsmöglichkeiten

Seit dem 2. April kann "Radio Hannover" im Raum Hannover auf der Frequenz UKW 87,6 MHz sowie der Kabel-Frequenz 106,20 MHz empfangen werden. Für Hörer außerhalb des Sendegebiets steht ein Streamingangebot bereit.

Hintergrund

Unter der Leitung von Fred Dohmen hat die Hannover Radio GmbH die Radiolizenz erhalten. Dohmen gilt als erfahrener Radioexperte, der unterem in Baden-Württemberg erfolgreich Radiosender etabliert und geführt hat. Co-Geschäftsführer Frank Maass ist seit über zwei Jahrzehnten als Musikmanager tätig und hat zuletzt als Chef der Energy Services & Solutions für "Radio Energy" neue Formate am Markt etabliert. Zum Kreis der Gesellschafter gehören neben Dohmen und Maass auch der hannoversche Unternehmer Hanns-Werner Staude sowie Martin Wöbbeking, Thomas Richter und Henk Knaupel.