Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Blindgänger entschärft

Evakuierung beendet: Flughafen wieder offen

Die Evakuierung ist nach Entschärfung einer Fliegerbombe aufgehoben, das hat Stadt Langenhagen um 14:48 Uhr mitgeteilt.

Nahaufnahme einer Flugzeugdüse © Flughafen Hannover (Quelle)

Am Flughafen Hannover

Nach Entschärfung einer fünf Zentner Fliegerbombe ist auch die Betriebsbereitschaft des Flughafens wiederhergestellt, das teilt der Flughafen Hannover mit. Fluggäste können sich auf der Internetseite des Flughafens unter www.hannover-airport.de oder bei den Reiseveranstaltern und Airlines über den aktuellen Status ihres Fluges informieren.

Um 13:42 Uhr hatte der Kampfmittelbeseitigungsdienst eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entschärft. Um 14:07 Uhr wurde die Evakuierung aufgehoben. Die S-Bahnen fahren inzwischen wieder zum Flughafen.

Stand: 29.05.2016, 14:48 Uhr


Ältere Meldungen

Wie die Stadt Langenhagen am 19. Mai 2016 mitteilte, wurde im Zuge der derzeit vorgenommenen Vorfelderneuerung der Boden standardmäßig sondiert, wobei magnetische Störungen im Erdreich gemessen wurden. An einer Stelle sind die Anomalien so ausgeprägt, dass dieser Bereich geöffnet werden muss.

Einstellung des Betriebs für mehrere Stunden

Die Stadt Langenhagen wird am 29. Mai einen Sperrbereich in einem Radius von 1.000 Metern um den Verdachtspunkt einrichten und um 9 Uhr damit beginnen, ihn zu evakuieren. Zu diesem Zeitpunkt sind auf und an dem Hannover Airport angesiedelte Unternehmen ebenso zu räumen wie die Mehrheit aller Flughafen-Gebäude und ein Großteil des Geländes. Der Hannover Airport wird in der Folge seinen Betrieb voraussichtlich von 9 bis 16 Uhr einstellen müssen.

Eavkuierungsradius festgelegt

Die Stadt Langenhagen hat am 20. Mai den aktuellen, mit den Einsatzkräften und der Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH abgestimmten Evakuierungsradius veröffentlicht. Der Bereich umfasst neben einem Großteil des Flughafen-Areals auch kleine Flächen in Schulenburg-Nord und in Godshorn.

Sammelstelle in der Eishalle Langenhagen

Neben dem genauen Evakuierungsradius stehen inzwischen auch der Ablaufplan der Evakuierungsmaßnahme und die Örtlichkeiten der Sammelstellen fest. Für anreisende Passagiere steht die Eishalle Langenhagen, Brüsseler Straße 1, 30855 Langenhagen zur Verfügung.

Für Beschäftigte am Flughafen Hannover werden spezielle Sammelstellen eingerichtet, um die schnellstmögliche Aufnahme der Betriebsfähigkeit nach Beendigung der Arbeit des Kampfmittelbeseitigungsdienstes sicher zu stellen.

Fluginformation

Es sind für den 29. Mai insgesamt 152 Starts und Landungen geplant. Davon sind aktuell 54 Flugbewegungen (28 Abflüge und 26 Ankünfte) in der Zeit von 9 Uhr bis 16 Uhr geplant. Eine Übersicht der Abflüge und Ankünfte am 29. Mai einschließlich der gestrichenen Flüge findet sich auf dem Flugplan des Flughafens unter www.hannover-airport.de/fluggaeste-besucher/fluege-ziele.

Fluggesellschaften verlegen Abflugzeiten

Germanwings/Eurowings hat bereits alle Flüge für Sonntag in die Zeiten vor 9 Uhr bzw. nach 16 Uhr gelegt. Detailierte Infos finden sich auf www.eurowings.de. Auch die TUIfly hat schon einen Ausweichflugplan erstellt. Alle Infos finden sich auf www.tuifly.com.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Der Hannover Airport hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Langenhagen "FAQ - Häufig gestellte Fragen" erarbeitet, die ab sofort unter www.hannover-airport.de/unternehmen/presse-mediathek/kampfmittelbeseitigung-am-airport/ zur Verfügung stehen.

Buslinie 470 fährt eingeschränkt

Die üstra-Buslinie 470 kann wegen der Evakuierung im Bereich des Flughafens nur eingeschränkt fahren. Während der Evakuierung von 9 Uhr bis 11 Uhr müssen alle Fahrgäste in Fahrtrichtung Flughafen an der Haltestelle "Langenhagen/Evershorster Straße" aussteigen. Die Busse fahren dann ohne Halt zum Endpunkt Flughafen, um dort Fahrgäste aus dem Sperrgebiet zu bringen. Ab 11 Uhr wird der Endpunkt "Flughafen" nicht mehr bedient. Die Linie 470 endet stattdessen an der Haltestelle "Evershorster Straße". Das Ende dieser Maßnahme wird kurzfristig entschieden.

Service-Telefon

Fragen rund um den Flugverkehr werden am Service-Telefon der Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH unter der Telefonnummer 0511 977 0 beantwortet. Die Stadt Langenhagen wird das bei solchen Maßnahmen übliche Bürgertelefon unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 7307 000 einrichten.

Die Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH sowie die Stadt Langenhagen bitten um Verständnis, dass Beeinträchtigungen für den Flugverkehr nicht zu vermeiden sind. Es ist notwendig, den Verdachtspunkt zu öffnen, um eventuelle Gefahren für die Bevölkerung abwenden zu können.

(Veröffentlicht: 19. Mai, aktualisiert: 27. Mai)