Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

GVH

Fahrplanwechsel in der Region Hannover

Bei Bussen, Stadtbahnen und S-Bahnen gilt ab dem 11. Dezember ein neuer Fahrplan. Die neuen Preise sind erst ab dem 1. Januar gültig.

Stadtbahn © üstra

Die Stadtbahnlinie 4 in Richtung Roderbruch fährt in die Haltestelle Leibniz Universität ein.

Mit dem Fahrplanwechsel im Großraum-Verkehr Hannover (GVH) am Sonntag, 11. Dezember, ändert sich teilweise das Angebot von üstra, regiobus, DB Regio, metronom, erixx und WestfalenBahn im GVH. Für Fahrgäste gibt es im Schienenverkehr vor allem Verbesserungen mit mehr Fahrten in den späten Abendstunden und im Nachtsternverkehr der S-Bahnlinien nun auch über die Grenzen der Region Hannover hinaus. Die Stadtbahn bietet nun zwei neue Hochbahnsteige und Verstärkungszüge zum Schulverkehr. Bei den Buslinien 300 und 500 wurde der Takt in den Morgenstunden verdichtet. Die Änderungen im Einzelnen:

Neues bei der üstra im Bereich Stadtbahn

Eröffnung Hochbahnsteige "Großer Hillen" und "Goetheplatz"
Die Bauarbeiten zum Hochbahnsteig "Großer Hillen" sind beendet. Der Mittel-Hochbahnsteig wird ab Freitag, 9. Dezember, circa 9 Uhr von den Bahnen der Stadtbahnlinie 5 angefahren.
Auch der Mittel-Hochbahnsteig "Goetheplatz" auf den Linien 10 und 17 wird ab Freitag, 9. Dezember, circa 12 Uhr in Betrieb genommen. Die bisherigen Niedrighaltestellen in der Braunstraße (Linie 10) und Humboldtstraße (Linie 17) werden somit aufgehoben. Die Haltestelle Goetheplatz in der Humboldtstraße wird weiterhin für die ein- und auslaufenden Züge zum und vom Betriebshof Glocksee und für die Linie 10 im Nachtsternverkehr angefahren.
Beide Hochbahnsteige sind mit Verkaufsautomaten, einer Sprechstelle und für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste mit Blindenleitlinien und Einstiegsfeldern ausgestattet.
Stadtbahnlinien 10 und 17
Ab voraussichtlich Mitte September 2017 wird die Linienführung der Linien 10 und 17 geändert. Nachdem Die Bauarbeiten im Bereich Raschplatz beendet sind, fahren die Bahnen zwischen der Haltestelle Steintor und dem zum gleichen Zeitpunkt eröffneten Hochbahnsteig Hauptbahnhof/Rosenstraße zum neuen Endpunkt Hauptbahnhof/ZOB. Der genaue Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Strecke wird zu einem späteren Termin gesondert bekanntgegeben. Die Haltestellen Thielenplatz/Schauspielhaus und Aegidientorplatz werden aufgegeben.

Fahrten- und Taktangebot
Auf den Linien 8 und 9 wird jeweils ein Verstärkungszug eingesetzt, um den Schulverkehr zu entlasten.

  • Linie 8: An Schultagen fährt eine zusätzliche Bahn um 7:47 Uhr von Hauptbahnhof bis Döhren/Betriebshof.
  • Linie 9: Die zusätzliche Stadtbahn fährt vom Endpunkt Fasanenkrug an Schultagen um 7:27 Uhr ab und endet an der Haltestelle Glocksee/Betriebshof.

Neues bei der üstra im Bereich Bus

üstra Buslinie 370

Zahlreiche Fahrten dieser Linie werden bereits seit Mitte Juli 2016 bis zum Maschsee, Haltestelle Maschsee/Altenbekener Damm, geführt. Von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr halten die Busse zusätzlich an der Haltestelle Maschsee/Altenbekener Damm. Ob dieser zusätzliche Halt auch in Zukunft bestehen bleibt, entscheidet sich zum Dezember 2017. Bis dahin werden die neue Route und die Nachfrage getestet.

üstra Buslinie 371
Die Linie 371 erhält in Sehnde einen neuen Endpunkt Sehnde/Kanalstraße auf der Gretenberger Straße. Der bisherige Endpunkt Sehnde/Borsigring und die Haltestellen Sehnde/Haydnstraße und Sende/Rathaus entfallen. Da-für entstehen zwei neue Haltestellen: Sehnde/Friedhof auf der Lehrter Straße und Sehnde/Billerbachstraße auf der gleichnamigen Straße. Die bis-herige Route durch Sehnde wird aufgrund der neuen Haltestellen verändert. Die Busse fahren nun folgende Haltestellen an: Kanalstraße, Ladeholzstraße, Breite Straße, Marggrafstraße, Archardstraße, Billerbachstraße, Friedhof, Bahnhof, Schulzentrum (B65), Schulzentrum.

üstra Buslinie 372
Auch die Linie 372 startet und endet ab dem Fahrplanwechsel am neuen Endpunkt Sehnde/Kanalstraße. Die Haltestellen von Sehnde/Ladeholzstraße bis Sehnde/Schulzentrum werden nur noch von der Schulfahrt, die um 07:29 Uhr von Klein Lobke startet, befahren.

Neues bei regiobus

Bereich Hannover

regiobus-Linie 300
Werktags zwischen 8 und 10 Uhr werden sechs neue Fahrten eingerichtet. Das Angebot verbessert sich damit in dieser Zeitlage auf einen 15-Minuten-Takt.

regiobus-Linien 300, 360, 363, 365 und N31
Bereits im Sommer wurde aufgrund einer Fahrwegsänderung die Haltestelle Am Grünen Hagen aufgehoben und mit dem Halt Stadtfriedhof Ricklingen zusammengefasst. Die Haltestelle Stadtfriedhof Ricklingen wurde gleichzeitig um rund 200m in Richtung Norden verlegt.

regiobus-Linie 500
Auf der Linie 500 wird werktags zwischen 8:00 und 10:00 Uhr durch fünf zusätzliche Fahrten das Angebot auf einen 15-Minuten-Takt verdichtet.

regiobus-Linien 300, 500 und 700
Aufgrund des Umbaus der Stadtbahnstrecke 10/17 verkehren die Linien 300, 500 und 700 bereits seit dem Frühjahr 2016 auf einem Umleitungsfahrweg zum Endhaltestelle Hauptbahnhof/ZOB. Die Haltestellen Goethe-platz (nur für die Linien 300 und 500, die Linie 700 bedient die Haltestelle weiterhin), Steintor und Hbf./Ernst-August-Platz werden daher in beiden Richtungen nicht bedient. Zum Erreichen der Innenstadt sowie des Umstiegs in die Stadtbahnlinien 1, 2, 8, 4, 5, 6 und 11 wird aber die Haltestelle Aegidientorplatz angefahren. Diese Umleitung wird voraussichtlich noch bis Ende 2017 beibehalten.

Bereich Nord

regiobus-Linie 460
Die Haltestelle Negenborn/Im Walde wird umbenannt in Brelingen/Im Walde.

regiobus-Linien 460, 696, 697 und AST Wedemark
Die Haltestelle Abbensen/CVJM-Heim heißt ab Fahrplanwechsel Abbensen/CVJM-Zentrum.

regiobus-Linie 636
Um die Anbindung im Schülerverkehr für die Heisterholz-Siedlung in Großburgwedel zu verbessern, wird die Fahrt um 16:04 Uhr ab Großburgwedel über den Halt Großburgwedel/Schulzentrum geführt.

regiobus-Linie 690
Mit der Fertigstellung des Wendeplatzes am Isernhägener Damm in Bissendorf-Wietze zum Fahplanwechsel können die Haltestellen Ahornweg, Kreihnbrink und Isernhägener Damm wieder bedient werden.

Bereich Ost

regiobus-Linie 636
Um die Anbindung im Schülerverkehr für die Heisterholz-Siedlung in Großburgwedel zu verbessern, wird die Fahrt um 16:07 Uhr ab Großburgwedel über den Halt Großburgwedel/Schulzentrum geführt.

Bereich Süd

regiobus-Linie 300
Im Zeitraum zwischen 8:00 und 10:00 Uhr werden an Werktagen sechs neue Fahrten eingerichtet. Das Angebot verbessert sich damit in dieser Zeitlage auf einen 15-Minuten-Takt.

regiobus-Linien 300, 360, 363, 365 und N31
Bereits im Sommer wurde aufgrund einer Fahrwegsänderung die Halte-stelle Am Grünen Hagen aufgehoben und mit dem Halt Stadtfriedhof Ricklingen zusammengefasst. Die Haltestelle Stadtfriedhof Ricklingen wurde gleichzeitig um rund 200 m in Richtung Norden verlegt.

regiobus-Linie 310
Mit dem Fahrplanwechsel ist das Schloss Marienburg auch von Montag bis Freitag mit täglich vier Fahrten zu erreichen. Das Angebot besteht in Anlehnung an die Öffnungszeiten der Marienburg von März bis November.

regiobus-Linie 500
Auf der Linie 500 wird werktags zwischen 8 und 10 Uhr durch fünf zusätzliche Fahrten das Angebot auf einen 15-Minuten-Takt verdichtet.

regiobus-Linien 300, 500 und 700
Aufgrund des Umbaus der Stadtbahnstrecke 10/17 verkehren die Linien 300, 500 und 700 bereits seit dem Frühjahr 2016 auf einem Umleitungsfahrweg zur Endhaltestelle Hauptbahnhof/ZOB. Die Haltestellen Goetheplatz (nur für die Linien 300 und 500, die Linie 700 bedient die Haltestelle weiterhin), Steintor und Hbf./Ernst-August-Platz werden daher in beiden Richtungen nicht bedient. Zum Erreichen der Innenstadt sowie des Umstiegs in die Stadtbahnlinien 1, 2, 8, 4, 5, 6 und 11 wird aber die Haltestelle Aegidientorplatz angefahren. Diese Umleitung wird voraussichtlich noch bis Ende 2017 beibehalten.

AnrufSammelTaxi (AST) Köllnischfeld/Deister
Aufgrund geringer Fahrgastnachfrage wird das AST Köllnischfeld/Deister in Springe nach zweijähriger Probezeit wieder eingestellt.

Bereich Südwest

regiobus-Linie 500
Auf der Linie 500 wird werktags zwischen 8:00 und 10:00 Uhr durch fünf zusätzliche Fahrten das Angebot auf einen 15-Minuten-Takt verdichtet.

regiobus-Linien 300, 500 und 700
Aufgrund des Umbaus der Stadtbahnstrecke 10/17 verkehren die Linien 300, 500 und 700 bereits seit dem Frühjahr 2016 auf einem Umleitungsfahrweg zur Endhaltestelle Hauptbahnhof/ZOB. Die Haltestellen Goetheplatz (nur für die Linien 300 und 500, die Linie 700 bedient die Haltestelle weiterhin), Steintor und Hbf./Ernst-August-Platz werden daher in beiden Richtungen nicht bedient. Zum Erreichen der Innenstadt sowie des Umstiegs in die Stadtbahnlinien 1, 2, 8, 4, 5, 6 und 11 wird aber die Haltestelle Aegidientorplatz angefahren. Diese Umleitung wird voraussichtlich noch bis Ende 2017 beibehalten.

Bereich West
regiobus-Linien 300, 500 und 700
Aufgrund des Umbaus der Stadtbahnstrecke 10/17 verkehren die Linien 300, 500 und 700 bereits seit dem Frühjahr 2016 auf einem Umleitungsfahrweg zur Endhaltestelle Hauptbahnhof/ZOB. Die Haltestellen Goetheplatz (nur für die Linien 300 und 500, die Linie 700 bedient die Haltestelle weiterhin), Steintor und Hbf./Ernst-August-Platz werden daher in beiden Richtungen nicht bedient. Zum Erreichen der Innenstadt sowie des Umstiegs in die Stadtbahnlinien 1, 2, 8, 4, 5, 6 und 11 wird aber die Haltestelle Aegidientorplatz angefahren. Diese Umleitung wird voraussichtlich noch bis Ende 2017 beibehalten.

Ruftaxi Seelze
Das Ruftaxi Seelze fährt nun auch den Halt Seelze/Bahnhof an und bietet dort Anschluss an die S-Bahn-Linien 1 und 2 von und nach Hannover. Für die Seelzer Ortsteile verbessert sich damit abends an Wochentagen sowie ganztägig am Wochenende die Anbindung nach Hannover deutlich.

Bereich Nordwest

regiobus-Linie 460
Die Haltestelle Abbensen/CVJM-Heim heißt ab Fahrplanwechsel Abbensen/CVJM-Zentrum.

regiobus-Linie 840 und Rufbus Neustadt
In Nöpke wird die neue Haltestelle Nöpke/An der Spitzburg auf Höhe der gleichnamigen Straße eingerichtet.

Neues bei DB Regio, metronom/enno, erixx und WestfalenBahn

Regionalexpresslinie RE10

Die Züge fahren samstags nun schon eine Stunde früher. Es gibt zwei zusätzliche Fahrten um 05:44 Uhr ab Hildesheim Hbf in Richtung Hannover und in der Gegenrichtung um 05:48 Uhr ab Hannover Hbf.

Regionalexpresslinie RE50
Auch montags bis donnerstags fahren nun die Züge um 22:55 Uhr ab Hildesheim und 23:14 Uhr ab Wolfsburg.

Regionalexpresslinien RE60/RE70
Samstags, sonn- und feiertags gibt es zwei zusätzliche Fahrten zwischen Hannover und Minden um 23:08 Uhr ab Minden und um 00:09 Uhr ab Hannover Hauptbahnhof.

RegionalBahn RB38
An Sonn- und Feiertagen gibt es zwischen Hannover und Walsrode zwei zusätzliche Fahrten um 20:51 Uhr ab Hannover Hauptbahnhof und um 22.21 Uhr ab Walsrode.

S-Bahnlinien im Nachtsternverkehr S2, S4, S5 und S7
Die Linienführung des Nachtsternverkehrs der S-Bahn Hannover wird zum Fahrplanwechsel über die Grenzen der Region Hannover ausgeweitet. So verkehren die Züge nun bis Nienburg (statt Neustadt a.Rbg.), Celle (statt Burgdorf) und Hameln (statt Springe).
Bei den Fahrten von Celle in Richtung Hannover, von Hannover in Richtung Nienburg sowie zwischen Hameln und Hannover in beiden Richtungen halten die Züge nun auch an nahezu allen Stationen.

S-Bahnlinie S4
Es wird eine neue täglicher Fahrt kurz nach Mitternacht von Hildesheim Hauptbahnhof nach Hannover Hauptbahnhof eingerichtet.

Fahrgastinformationen gedruckt, im Internet oder als App

Detaillierte Fahrpläne aller Linien im GVH sowie Änderungen im Angebot und Informationen zu Nacht- und Sonderverkehren, Tarifen und zu den verschiedenen Serviceangeboten des Verkehrsverbundes stehen wie ge-wohnt in den neuen Bereichsfahrplänen. Die acht handlichen Pläne (ein Heft für Hannover, ein Heft für Zugverbindungen und sechs Hefte für das Umland, aufgeteilt in regionale Bereiche) gibt es auch in diesem Jahr bei vielen Verkaufs- und Servicestellen der Verkehrsunternehmen. Die einzel-nen Hefte kosten weiterhin je 0,50 € bzw. 1 € (Hannover); das Gesamtpaket inklusive GVH-Plan ist für 4 € erhältlich.
Alle Informationen zum Angebot des GVH gibt es aber auch im Internet unter www.gvh.de. Die neuen Fahrpläne sind dort auch ab sofort über die elektronische Fahrplanauskunft abrufbar. Für mobile Nutzer bietet die GVH-App, die kostenlos in App-Stores zum Download zur Verfügung steht, ebenfalls alle relevanten Informationen.

Tarifwechsel mit neuen Preisen erst zum 1. Januar 2017

Achtung: Auch in diesem Jahr erfolgt der Tarifwechsel im GVH nicht zeitgleich mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember. Noch bis einschließlich 31. Dezember bleiben die Fahrpreise unverändert. Was sich ab 1. Januar 2017 in diesem Bereich ändert, teilt der Verbund noch in diesem Monat mit.

(Veröffentlicht: 6. Dezember 2016)