Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Banknoten

Neuer 50-Euroschein wird eingeführt

Ab 4. April 2017 bringt die Europäische Zentralbank die neuen 50-Euroscheine in Umlauf.

Ein Geldschein wird weitergereicht. © Europäische Zentralbank

Der neue "Fünfziger".

Fälschungssicher soll sie sein und sich leichter auf Echtheit prüfen lassen - die neue 50-€-Banknote. Ab dem 4. April wird sie von der Europäischen Zentralbank ausgegeben. 

Fälschungssicherheit

Die Einführung des neuen Scheins stellt die jüngste Maßnahme zur weiteren Steigerung der Fälschungssicherheit der Euro-Banknoten da. Der 50-€-Schein ist nach dem Fünf-, Zehn- und Zwanzig- Euroschein nun die vierte Stückelung der zweiten Generation von Euro-Banknoten, der sogenannten Europa-Serie.

Der am häufigsten genutzte Euroschein

Der 50-€-Schein wird am häufigsten verwendet: 45 % des Euro-Banknotenumlaufs entfallen auf diese Stückelung. Im Jahr 2002 wurde das Euro-Bargeld erstmals in Verkehr gegeben. Heute ist die Zahl der umlaufenden 50-€-Banknoten nahezu genauso hoch wie damals die Zahl aller umlaufenden Stückelungen zusammen.

Echtheit leichter und besser überprüfbar

Der 50-€-Schein der zweiten Euro-Banknotenserie enthält ein neues und innovatives Sicherheitsmerkmal, das Porträt-Fenster. Dieses war erstmals auf dem Zwanzig-Euroschein der Europa-Serie zu sehen. Betrachtet man den Geldschein gegen das Licht, so erscheint im durchsichtigen Fenster am oberen Ende des Hologramms ein Porträt der mythologischen Gestalt Europa, das von beiden Seiten der Banknote zu erkennen ist. Das gleiche Porträt erscheint auch im Wasserzeichen. Auf der Vorderseite des Scheins befindet sich die glänzende "Smaragd-Zahl". Diese verändert beim Kippen der Banknote ihre Farbe von Smaragdgrün zu Tiefblau. Außerdem bewegt sich ein Lichtbalken auf der Zahl auf und ab. Dank dieser Sicherheitsmerkmale lässt sich die Echtheit der neuen Geldscheine nach dem Prinzip "Fühlen-Sehen-Kippen" leicht überprüfen.

Detaillierte Infos zu den neuen Zehn-Euro-Scheinen und den Möglichkeiten sie auf Echtheit zu überprüfen finden sich auf den Seiten der Europäischen Zentralbank zu den Euro-Banknoten und -Münzen.