HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Innenstadt

Unterführung Königstraße gesperrt

Wegen des Neubaus der Bahnbrücke über die Königstraße ist die Durchfahrt zwischen Thielenplatz und Augustenstraße bis Ende 2019 gesperrt, die Üstra-Buslinien 100/200, 128 und 134 fahren auf Umleitungen. 

Eisenbahnbrücke innerorts mit Zug und Kraftfahrzeugen. © Hannover.de

Soll bis Ende 2019 erneuert werden: die Eisenbahnbrücke über die Königstraße am Thielenplatz.

Die Eisenbahnbrücke über die Königstraße am Thielenplatz hat nach 135 Jahren das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und muss erneuert werden. Wie die Deutsche Bahn mitteilt, wird die Königstraße zwischen Augustenstraße und Lavesstraße/Joachimstraße ab Anfang Juni 2018 für den Straßenverkehr sowie für Radfahrer und Fußgänger gesperrt. Die Sperrung besteht bis zum Abschluss der Brückenbauarbeiten im Dezember 2019. 

Brückenportale bleiben erhalten

Erbaut wurde die Brücke im Zuge der Höherlegung der Bahn im Stadtgebiet von Hannover in den Jahren 1876 bis 1879. Im Jahr 1880 wurde sie in Betrieb genommen. 1960 und 1970 erfolgten Ergänzungen und 1998, im Rahmen der EXPO, eine Erweiterung auf der Nordseite. Mittlerweile steht das Bauwerk unter Denkmalschutz. Die beiden Brückenportale müssen dementsprechend erhalten bleiben.

Lärmintensive Arbeiten

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte sind Beeinträchtigungen durch Lärm in den Tages- und Nachtstunden leider nicht zu vermeiden. Wir bitten um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten. Die betroffenen Anwohner werden rechtzeitig informiert.

Erreichbarkeit der Königstraße/Umleitungen

PKW und Lieferfahrzeuge
Die Königstraße ist bis zur Brücke in beiden Richtungen befahrbar. Die Hinüberstraße wird zwischen Ferdinandstraße und Königstraße zur Einbahnstraße (Fahrtrichtung Königstraße). Die Augustenstraße wird Einbahnstraße zwischen Königstraße und Volgersweg (Fahrtrichtung Volgersweg).

Busse der Üstra-Linien 100/200, 128 und 134
Die Haltestelle Königstraße entfällt in beiden Fahrtrichtungen.

  • Umleitung Linie 100/200:
    Die Busse fahren zwischen den Haltestellen Thielenplatz/Schauspielhaus (Haltestelle der 121 in der Lavesstraße) und Emmichplatz/Musikhochschule eine Umleitung über Schiffgraben und Berliner Allee. Als Ersatz zur Haltestelle Königstraße kann die Haltestelle Platz der Kaufleute in der Nähe der Kreuzung Königstraße und Berliner Allee genutzt werden.
  • Umleitung Linie 128:
    Zwischen den Haltestellen Thielenplatz/Schauspielhaus (Haltestelle der 121 in der Lavesstraße) und der Haltestelle Hindenburgstraße fahren die Busse über die Lavesstraße und Schiffgraben. Zusätzlich zur Königstraße entfällt auf der Linie 128 auch die Haltestelle Emmichplatz/ Musikhochschule.
  • Umleitung Linie 134:
    Die Busse werden zwischen der Haltestelle Hauptbahnhof und Emmichplatz/Musikhochschule über die Fernroder Straße und die Berliner Allee umgeleitet. Die Ersatzhaltestelle Fernroder Straße kann alternativ zur Königstraße genutzt werden

Fahrrad/Zu Fuß
Die gesperrte Brücke lässt sich umgehen bzw. umfahren durch den Tunnel Fernroder Straße oder die Unterführung Schiffgraben. Radfahrer dürfen die Einbahstraßen rund um die Königstraße in beiden Richtungen nutzen.

Erreichbarkeit des Hauptbahnhofs

Der Hauptbahnhof Hannover wird während der Erneuerung der Brücke jederzeit erreichbar sein.

Einschränkungen im Zugverkehr  

Wegen diverser Bauarbeiten unabhängig vom Brückenbau kommt es bereits ab Juni zu einzelnen Einschränkungen im S-Bahnverkehr (Linien S3, S6, S7), detaillierte Informationen für die Züge der Deutschen Bahn sind unter bauinfos.deutschebahn.com zu finden. Vom 1. bis 15. Oktober 2018 sollen die alten Gewölbe abgebrochen und Hilfsbrücken für alle Gleise eingesetzt werden. Es ist mit erheblichen Auswirkungen im Nah-und Fernverkehr zu rechnen, Details sind noch nicht bekannt.

(Veröffentlicht: 28. Mai 2018)