Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Marc Camille Chaimowicz: Jean Cocteau, Installationsansicht in der Tate Modern, London 2013, Courtesy der Künstler und Cabinet, London

© Kestner Gesellschaft (Quelle)

Ausstellungen

Marc Camille Chaimowicz

Die Kestner Gesellschaft widmet Marc Camille Chaimowicz eine umfangreiche Einzelausstellung. Vom 30. September bis 7. Januar sind die Arbeiten des Künstlers erstmals in Hannover zu sehen.

Der in London lebende und arbeitende Künstler Marc Camille Chaimowicz (*nach dem Zweiten Weltkrieg, Paris) verband schon in den 1970er Jahren Skulpturen und Performance miteinander und arbeitete an den kategorischen Grenzen von "privat" und "öffentlich". Seine Arbeit steht in der Tradition der Kunst nach dem Social Turn, einem Moment, in dem sich die Kunst von dem Bild an der Wand in die soziale Wirklichkeit und deren Raum bewegt. Charakteristisch für sein Werk ist die Kombination verschiedener Medien wie Skulptur, Malerei, Zeichnung und Fotografie mit Elementen aus der angewandten Kunst und Innenarchitektur. Daraus realisiert Chaimowicz raumgreifende Arrangements. Diese bestehen aus Tapeten und Möbeln und erstrahlen in zarten Pastelltönen wie trockenes Zitronengelb, staubiges Rosa oder pudriges Lavendel. Oftmals lädt Chaimowicz andere Künstlerinnen und Künstler dazu ein, ihre Werke in seine Möbelstück-Arrangements zu integrieren.

Die Installationen in der Kestner Gesellschaft

Für die Kestner Gesellschaft entsteht die neue Installation "One to One..." (2017), eine künstlerische Auseinandersetzung, die im Maßstab 1:1 seine neue Wohnung in Vauxhall, London, aufnimmt, die parallel eingerichtet wird. Als solches wird die Ausstellung "One to One..." zum Surrogat und zur Bühne für die Gestaltung des Wohnraums im wirklichen Leben von Marc Camille Chaimowicz. In der raumgreifenden Installation wird Chaimowicz’ Wohnraum durch salbeigrüne Sockelleisten sowie gemusterte Vorhänge angedeutet. Die Wände in staubigem Rosa erinnern durch ihre provisorische Konstruktion an ein Bühnenbild. Tapezierte Campari-Flaschen markieren einen Bereich des Arbeitszimmers. Das Wohnzimmer erstreckt sich über den teilweise offenen Rahmen der Sockelleisten in den Ausstellungsraum der Kestner Gesellschaft, in dem weitere Zeichnungen und Pläne seiner Werke zu sehen sind. Eine Korkwand dokumentiert das Entstehen der Londoner Wohnung und der Ausstellung in der Kestner Gesellschaft. In Zusammenarbeit mit Lise Queinnec entstand eigens für die Ausstellung eine Foto-Serie von Chaimowicz’ Wohnung in Vauxhall.
Im zweiten Ausstellungsraum des Obergeschosses zeigt Marc Camille Chaimowicz das Werk "The Props and Wardrobe Room" (2011/2017), einen Requisiten- und Kostümraum, der sich auf das Theaterstück "Die Zofen" (1947) von Jean Genet bezieht, sowie eine Reihe von ihm entworfenen Bühnenvorhängen, die "Rideaux de scène
, Théâtre Jean-Vilar, Bourgoin-Jallieu" (1991-1992). "The Props and Wardrobe Room", ein freistehender Raum mit zwei kleinen Fenstern, erlaubt den Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in die materielle Konstruktion der Charaktere des Stücks. Es handelt sich um ein Kammerspiel über Machtverhältnisse und menschliche Abgründe, in welchem sich Fiktion und Wirklichkeit, Rolle und Identität verwischen. Die zentralen Themen des Stücks, wie das Spiel mit Rolle und Identität oder der Übergang zwischen Bühne und intimem Raum, spiegeln sich im Œuvre von Chaimowicz wider.

Termin(e): 30.09.2017 bis 07.01.2018
dienstags  mittwochs  freitags  samstags  sonntags 
von 11:00 bis 18:00 Uhr
30.09.2017 bis 07.01.2018
donnerstags 
von 11:00 bis 20:00 Uhr
Ort

Kestner Gesellschaft

  • Goseriede 11
  • 30159 Hannover
Preise:
Eintritt 7,00 Euro
ermäßigt 5,00 Euro
Freitags frei

Eröffnung: Freitag, 29. September 2017 um 19 Uhr.