Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

November 2017
11.2017
M D M D F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Unternehmerinnen-Zentrum

14 Jahre Gründerinnen im Aufwind

Das Unternehmerinnen-Zentrum Hannover (UZH) bietet seit 14 Jahren bestmögliche Startchancen für Frauen in die Selbständigkeit.

Gruppenfoto mit Frauen © Unternehmerinnen-Zentrum Hannover

Teilnehmerinnen aus den Regionalvertretungen aller Bundesländer der "bundesweiten gründerinnenagentur" (bga) im Unternehmerinnen-Zentrum Hannover.

Immer mehr Frauen machen sich selbstständig, mittlerweile wird jedes dritte Unternehmen in Deutschland von einer Frau gegründet. Die Risiken der Existenzgründung für Frauen zu minimieren und kalkulierbar zu machen sind wesentliche Ziele des Unternehmerinnen-Zentrums Hannover. Hier werden unternehmerische Aktivitäten von Frauen an einem Ort gebündelt, um Wachstumsmöglichkeiten und Absatzchancen zu verbessern.

Vernetzung mit Gründungszentren

Durch die gute Zusammenarbeit mit Kommunen und Verbänden sowie die Vernetzung mit Gründungszentren im ganzen Land ergeben sich so wichtige Geschäftskontakte.
Sabine Tegtmeyer-Dette, Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Stadt Hannover begrüßt das Engagement des UZH: "Es stellt ein Best-Practice-Beispiel der lokalen Wirtschaftsförderung dar und bietet Frauen beste Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Selbstständigkeit".

Regionalverantwortliche Niedersachsens für die "bundesweite gründerinnenagentur" (bga).

Gemeinsam mit Gründerinnen-Consult, hannoverimpuls GmbH wurde das UZH Regionalverantwortliche Niedersachsens für die "bundesweite gründerinnenagentur" (bga). Das UZH hatte zur Vorbereitung des 10-jährigen Bestehens der bga die Regionalvertretungen aller Bundesländer vom 30.06 bis 01.07. nach Hannover eingeladen.  
Es wurde ein Diskurs darüber geführt wie es möglich ist, den Anteil von Frauen bei Unternehmensgründungen zu erhöhen bzw. perspektivisch innovative Ansätze für die zukünftige Ausgestaltung weiblichen Gründungsgeschehens zu finden.