Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Innenstadt

Bahnbrücke über die Königsstraße wird abgerissen

Mit Sperrungen und Verkehrsbehinderungen ist von April 2018 bis Dezember 2019 zu rechnen. Grund ist der geplante Neubau der Bahnbrücke über die Königstraße am Thielenplatz.

Eisenbahnbrücke innerorts mit Zug und Kraftfahrzeugen. © Hannover.de

Soll 2018 bis 2019 erneuert werden: die Eisenbahnbrücke über die Königstraße am Thielenplatz.

Die Eisenbahnbrücke über die Königstraße am Thielenplatz hat nach 135 Jahren das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und soll nach derzeitigem Planungsstand von April 2018 bis Oktober 2019 abgerissen und komplett erneuert werden.

Sperrungen und Behinderungen

Während der insgesamt sechs Bauphasen ist mit Sperrungen und Verkehrsbehinderungen zu rechnen, von denen der Autoverkehr, Radfahrer, Fußgänger und der Busverkehr betroffen sein werden. Voraussichtlich ab Anfang Juli 2018 soll die Königstraße für den KFZ-Verkehr sowie für Fußgänger und Radfahrer gesperrt und erst im Dezember 2019 wieder für den Verkehr freigegeben werden. Für den Umgang mit den Sperrungen liegt ein von der Deutschen Bahn in Auftrag gegebenes Verkehrskonzept vor, auf dessen Basis die einzelnen Umleitungen und Verkehrsmaßnahmen ausgearbeitet werden sollen.

Fernverkehr und S-Bahnen

Während des Bauprozesses kann es nach Aussage der Deutschen Bahn zu Behinderungen im Zugverkehr kommen, Zugausfälle soll es allerdings nicht geben. Der Hauptbahnhof soll immer über den Norden und Westen aus erreichbar bleiben. Gedacht ist an eine Nutzung des Messebahnhofs Laatzen für den Fernverkehr und an die Einrichtung eines Shuttle-Services zum Hauptbahnhof. Für den betroffenen S-Bahnverkehr ist ein Ersatzverkehr mit Bussen vorgesehen.

Brückenportale bleiben erhalten

Erbaut wurde die Brücke im Zuge der Höherlegung der Bahn im Stadtgebiet von Hannover in den Jahren 1876 bis 1879. Im Jahr 1880 wurde sie in Betrieb genommen. 1960 und 1970 erfolgten Ergänzungen und 1998, im Rahmen der EXPO, eine Erweiterung auf der Nordseite. Mittlerweile steht das Bauwerk unter Denkmalschutz. Die beiden Brückenportale müssen dementsprechend erhalten bleiben.

(Veröffentlicht: 7. Mai 2015)