Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Jahresbilanz

Conti: Ziele erreicht

Der Reifenhersteller Continental hat 2014 seine Ziele erreicht und erwartet für das laufende Geschäftsjahr eine erneute Umsatzsteigerung.

Der Konzern hat im vergangenen Geschäftsjahr seine Jahresziele erreicht und dabei gleichzeitig einige langfristig gesetzte Vorgaben erfüllt. Das Unternehmen konnte den avisierten Umsatz in Höhe von 34,5 Milliarden Euro erwirtschaften und dabei eine bereinigte Marge von 11,3 Prozent erzielen. Die Kapitalrendite betrug im Jahr 2014 genau 20 Prozent. Sie stieg damit das fünfte Jahr in Folge. Die Netto-Finanzschulden sanken um weitere knapp 1,5 Milliarden auf rund 2,8 Milliarden Euro. Die Gearing-Ratio betrug am Jahresende 25,6 Prozent.

Gewinn nach Steuern

Der erzielte Gewinn nach Steuern belief sich auf knapp 2,4 Milliarden Euro oder 11,88 Euro pro Aktie. Das sei nach Aussage der Continental vor dem Hintergrund schwieriger Rahmenbedingungen durchaus beachtlich. Auf dieser Basis will das Unternehmen die Dividende zum dritten Mal in Folge erhöhen. Gleichzeitig konnte das Unternehmen die Netto-Finanzschulden auf den tiefsten Stand seit 2006 drücken und mehr als 4 Milliarden Euro in Sachanlagen und Software sowie Forschung und Entwicklung investieren.

Mitarbeiterzahl gestiegen

Die positive Geschäftsentwicklung zeigt sich auch anhand der wachsenden Zahl der Mitarbeiter: Ende 2014 zählte der Continental-Konzern rund 190.000 Beschäftigte und damit gut 11.000 mehr als noch ein Jahr zuvor. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 200.000 Menschen.

Forschung und Entwicklung

Continental hat 2014 erneut erhebliche Mittel für Forschung und Entwicklung eingesetzt: Der Aufwand lag bei mehr als 2,1 Milliarden Euro. Dies entspricht einer Quote von 6,2 Prozent des Umsatzes nach 5,6 Prozent im Vorjahr. Mit gut 2,0 Milliarden Euro wurden zudem 5,9 Prozent des Umsatzes in Sachanlagen und Software investiert. Auch 2015 soll die Investitionsquote bei rund 6 Prozent liegen.

Geschäftsjahr 2015

Für das laufende Geschäftsjahr hat sich Continental ein Umsatzplus von fast 9 Prozent auf rund 37,5 Milliarden Euro vorgenommen. Positive Wechselkurseffekte können aus heutiger Sicht zusätzlich eine Milliarde Euro zum Umsatz beitragen. Wachstumsimpulse erwartet das Unternehmen erneut aus Asien und dabei insbesondere aus China sowie aus Nordamerika, die sich bereits im vergangenen Jahr als Zugpferde für die positive Umsatzentwicklung erwiesen haben.

2015 bisher erfolgreich

Nach eigenen Aussagen ist das laufende Geschäftsjahr bisher positiv verlaufen und die gesteckten Erwartungen konnten erfüllt werden. "Der Start in das Jahr 2015 verläuft erfreulich und bestätigt unsere Erwartungen für das Gesamtjahr", führte der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart am 5. März bei der Vorstellung der vorläufigen Geschäftszahlen in Hannover zu diesem Thema aus.

(Veröffentlicht: 5. März 2015)