Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Technologie

Einzigartiger Hubschrauber bei der Agritechnica 2015

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe präsentiert auf der diesjährigen Landwirtschaftsmesse einen weltweit einzigartigen Hubschrauber, der den gesamten Untergrund aus der Luft analysieren kann. Der sogenannte Sikorsky S-76B ist Donnerstag in Hannover gelandet.

Hubschrauber, der vor den Augen einiger Medienvertreter gelandt ist. © DLG (Quelle)

Der Hubschrauber Sikorsky S-76B kurz nach seiner Landung in Hannover.

Ein Highlight der diesjährigen Landtechnik-Messe Agritechnica wird der Hubschrauber Sikorsky S-76B der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) sein. Dieser weltweit einmalige, mit speziellen Messinstrumenten ausgerüstete, Hubschrauber ist in der Lage, den Boden, das Grundwasser und die geologischen Schichten im Untergrund zu erkunden. Er wird für nationale und internationale Projekte eingesetzt. Die BGR präsentiert den Hubschrauber im Rahmen des Agritechnica-Specials "Smart Farming - Digital Cropping" vom 8. bis 14. November in der Halle 15, Stand G31, auf dem Messegelände in Hannover. 

Kampagnen des BGR-Hubschraubers zur Bodenkartierung

Wie die BGR mitteilt, wurde der Sikorsky S-76B in den vergangenen 18 Monaten unter anderem im Projekt "Bodenparameter aus Aerodaten" eingesetzt. Dabei wird aus der Luft mit einem Gammastrahlenspektrometer großflächig in Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg die natürliche Radioaktivität an der Erdoberfläche gemessen. Es werden die Konzentrationen der natürlichen Radionuklide Kalium, Uran und Thorium im Boden erfasst. Die Untersuchungen dienen der regionalen Kartierung von Bodeneigenschaften aus der Luft. Es können auf Grund der Verteilung der natürlichen Radioaktivität in Böden verschiedene Bodenarten voneinander unterschieden werden. Zukünftig soll dieses System verstärkt mit Sensoren der Fernerkundung gekoppelt eingesetzt werden, um noch genauere regionale Bodenkartierungen vom Hubschrauber aus leisten zu können.

Das Land wird von oben analysiert

Damit ergänzt der Sikorsky S-76B das Informationsangebot im Special "Smart Farming - Digital Cropping". Denn eine der wichtigsten Voraussetzungen für den erfolgreichen Ackerbau ist es, den Produktionsfaktor Standort – also Bodengüte, Nährstoffversorgung, Wasserverfügbarkeit, Ertragsfähigkeit, etc. – zu kennen und darauf abgestimmt einen Pflanzenbestand zu etablieren. Hierzu bietet der breite Themenkomplex des Smart Farming digitale Lösungsansätze für die sinnvolle Verknüpfung und Interpretation der gesammelten Daten, seien es Satelliten-, Ertrags-, Biomasse-, Boden- oder Technikdaten. Diese Quellen sinnvoll verknüpft und bieten einen breiten Fächer an Optimierungen im Pflanzenbau.

(Veröffentlicht: 30. Oktober 2015)