Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Cochlea-Implantate

MHH sucht Teilnehmer für EEG-Studie

Um die Rehabilitation von Cochlea-Implantat-Trägern zu verbessern, sucht die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) normalhörende Teilnehmer und CI-Träger.

Mehrere Modellköpfe mit Kappen. © MHH/Hearing4all

So sehen die Kappen aus, die die Gehirnströme mittels Elektroenzephalographie (EEG) messen

Der Exzellenzcluster Hearing4all der MHH sucht Normalhörende sowie Cochlea-Implantat-Träger, vorzugsweise im Alter ab 50 Jahren, die durch ihre Teilnahme an einer neuen Studie unterstützen, das Hörempfinden bei Cochlea-Implantat-Trägern langfristig zu verbessern. Hierfür werden die Gehirnströme mittels Elektroenzephalographie (EEG) gemessen. Dies ist weder schmerzhaft noch schädlich und gehört zu den Standardverfahren.

Rehabilitation von Cochlea-Implantat-Trägern verbessern

Langfristig soll die Studie dazu beitragen, die Rehabilitation und damit auch das subjektive Hörempfinden nach Einsetzen eines Cochlea-Implantats bei Menschen mit schwerem oder vollständigem Hörverlust zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, vergleichen die Forscher die Gehirnströme von Normalhörenden und CI-Trägern, da noch nicht bekannt ist, wie die Anpassung des Gehirns an das neue, künstliche CI-Signal funktioniert.

Mehr Infos

Die Untersuchung dauert maximal drei Stunden. Eine Aufwandsentschädigung von acht Euro pro Stunde ist möglich. Interessenten können sich bei Christoph Kantzke, Telefon +49 511 5327233, E-Mail kantzke.christoph@mh-hannover.de melden.

(Veröffentlicht: 31. Juli 2015)