Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Forschungsprojekt

Neuartiges Schutzsystem für Schiffe

Bei der Hannover Messe 2015 stellen die Partner des Projekts "DriveCom" erstmals ein energieautarkes und kabelloses Messsystem für Schiffe einer breiten Öffentlichkeit vor.

Containerschiff am Hafen © Gunnar Ries

Wie der TÜV beim Auto kostet auch die Inspektion von Schiffen Zeit und Geld.

Wie der Schiffsverkehr zuverlässiger werden kann, während gleichzeitig der Instandhaltungsaufwand sinkt, zeigt das IPH bei der Hannover Messe 2015. Gemeinsam mit Projektpartnern hat das hannoversche Forschungsinstitut ein Sensorsystem entwickelt, das den Zustand von Schiffsgetrieben permanent überwacht und so Ausfällen vorbeugt. Das Besondere: Das Überwachungssystem funktioniert drahtlos und energieautark. Der benötigte Strom wird dort erzeugt, wo er gebraucht wird – direkt am Sensor. Im Forschungsprojekt "DriveCoM" hat das IPH als Projektkoordinator eng mit Partnern aus der Industrie zusammengearbeitet. Getestet wurde der Sensor schließlich am Getriebeprüfstand der REINTJES GmbH, einem Produzenten von Schiffsgetrieben mit Sitz im niedersächsischen Hameln.

Vorstellung bei der Hannover Messe

Bei der Hannover Messe vom 13. bis 17. April 2015 werden die Ergebnisse des Projekts "DriveCom" erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Am Gemeinschaftstand des Landes Niedersachsen in Halle 2 (Stand A08) wird ein echtes Schiffsgetriebe der Firma REINTJES zu sehen sein – und die Besucher erfahren, wie die drahtlose und energieautarke Überwachung funktioniert.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt gibt es unter www.drivecom.iph-hannover.de.