Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Sendemast mit Mobilfunkantennen. © Vodafone

Der Sendemast in Langenhagen bedient das 4.5G-Mobilfunknetz im Raum Hannover.

Rasant surfen

Hannover bekommt mobiles Internet mit 375 Megabit

In Langenhagen bei Hannover versorgt ab sofort Deutschlands schnellste Mobilfunk-Basisstation das Netz von Vodafone mit bis zu 375 Megabit pro Sekunde.

Geschwindigkeitsrekord in Hannover

Auf dem Weg in die "Gigabit-Gesellschaft" stellt der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter einen neuen Geschwindigkeitsrekord auf: In Langenhagen bei Hannover funkt ab sofort Deutschlands schnellste Mobilfunk-Basisstation mit bis zu 375 Megabit pro Sekunde. Weitere Basisstationen mit diesem Leistungsangebot sollen vor allem in Ballungsgebieten folgen.

"Noch in diesem Jahr geht es rasant weiter", so der Mobilfunkanbieter. Für das mobile Internet folgen voraussichtlich schon im Herbst 525 Mbit/s und zur Weihnachtszeit soll dann die Schallmauer von einem Gigabit pro Sekunde durchbrochen werden.

Frequenzbänder werden gebündelt

Basis für die neuen Spitzengeschwindigkeiten sind 4,5G-Innovationen. Die 375 Mbit/s im Mobilfunk erreicht der Mobilfunkanbieter dank neuartiger Triple Carrier Aggregation. Dabei werden Frequenzbänder aus den 800er, 1800er und 2600er MHz-Bereich für Spitzengeschwindigkeiten im Download gebündelt.

Smartphones brauchen Updates

Genutzt werden kann die 4.5G-Anbindung bereits von Samsung-Smartphones der Baureihen Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge, wenn diese mit einem Firmware-Update auf die neue Technologie vorbereitet werden. Der Mobilfunkanbieter geht jedoch davon aus, dass kurzfristig weitere Hersteller ihre Smartphones und Tablets für die neuen Leistungsbereiche auslegen werden. Profitieren können zur Zeit Vertragskunden des Mobilfunkanbieters. Nutzer der Prepaid-Tarife können das 4.5G-Netz noch nicht nutzen.