Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Beschäftigung von Flüchtlingen

Fachkräfteallianz stellt Flüchtlingsportal vor

Das Internetportal der Fachkräfteallianz Hannover bietet Unternehmen umfangreiche Unterstützung bei der Beschäftigung von Flüchtlingen. Firmen, die beabsichtigen, Flüchtlinge zu beschäftigen und für diesen Zweck Fragen zu klären haben, erhalten auf dem Portal ein umfangreiches Informationsangebot.

Neuer Service für Unternehmen

Es wird beispielsweise erläutert, welcher rechtliche Rahmen gilt, wenn Asylsuchende, anerkannte Flüchtlinge oder geduldete Migrantinnen und Migranten eingestellt werden, einen Ausbildungsplatz erhalten oder ein Praktikum beginnen sollen. Das neue Angebot wurde von der Fachkräfteallianz Hannover initiiert und ist eine Erweiterung des seit Oktober 2015 bestehenden Onlineportals.

Hilfestellung für Arbeitgeber

Zentrales Ziel ist, dass Unternehmen die jeweils richtigen Ansprechpartner für die vielen Fragestellungen in diesem Themenbereich finden. Das Portal gibt zudem Hilfestellung bei Fragen zur Ermittlung der beruflichen Qualifikationen von Geflüchteten sowie über berufsorientierende Maßnahmen zum Spracherwerb und Förderungsangebote. Zudem werden Best-Practice-Beispiele und Modellprojekte aufgeführt.

Ulf-Birger Franz, Dezernent für Wirtschaft, Verkehr und Bildung der Region Hannover, betonte bei der Präsentation des neuen Anbegots am 28. Februar: "Das Angebot ist ein guter Schritt, um Brücken zu bauen. Unternehmen, die sich in Projekten der Beschäftigungsförderung engagieren, zeigen eine hohe Bereitschaft, Flüchtlingen eine berufliche Perspektive zu bieten. Oft mangelt es allerdings noch an Wissen um die Formalitäten, die man berücksichtigen muss. Uns ist es wichtig, Informationen auf einem hohen Niveau anzubieten, damit beide Seiten davon profitieren können."

Die Arbeitsgruppe der Fachkräfteallianz 

Das Flüchtlingsportal ist gemeinsam von der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter, der Region Hannover und der Landeshauptstadt Hannover entwickelt worden. Die technische Umsetzung erfolgte durch die hannover.de Internet GmbH. "Dieses neue Portal ist auch Ausdruck der engen Zusammenarbeit der Fachkräfteallianz, die mit konkreten Maßnahmen dem Fachkräftemangel begegnen will", betonen Tegtmeyer-Dette und Franz. Zur "Fachkräfteallianz Region Hannover" haben sich im September 2014 elf Institutionen zusammengeschlossen: Region Hannover, Landeshauptstadt Hannover, Agentur für Arbeit, Allgemeine Arbeitgebervereinigung Hannover und Umgebung e.V., Deutscher Gewerkschaftsbund, Handwerkskammer Hannover, hannoverimpuls, Hochschule Hannover, Industrie- und Handelskammer Hannover, Jobcenter Region Hannover und Leibniz Universität Hannover. Die Kooperationspartner bündeln damit Kompetenzen, um im Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte dauerhaft bestehen zu können. 

Willkommenskultur für Fachkräfte mit Migrationshintergrund

Von Anfang an hat die Fachkräfteallianz einen Handlungsschwerpunkt auf das Thema Willkommenskultur für Fachkräfte mit Migrationshintergrund gelegt: Internationale Fachkräfte und Studierende sollen sich für den Standort interessieren und an ihn gebunden werden. Diese Aktivitäten wurden 2016 auf Flüchtlinge übertragen.