Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

November 2017
11.2017
M D M D F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Weltweiter Wettbewerb um Talente

Hannover zweiterfolgreichste deutsche Stadt

INSEAD, die "Business School for the World", hat den ersten Globalen Städte Talent Wettbewerbsfähigkeits Index (GCTCI) veröffentlicht und Hannover nach Berlin zur zweiterfolgreichsten deutschen Stadt gekürt.

Menschengruppe von oben fotografiert. © GISMA Business School

GISMA Business School

INSEAD, die "Business School for the World", hat den ersten Globalen Städte Talent Wettbewerbsfähigkeits Index (GCTCI) veröffentlicht. Die internationale Studie misst, wie Städte Talente finden, fördern und halten.

Hannover in Deutschland auf dem zweiten Platz

Hannover landet im weltweiten Vergleich auf dem 23. Platz. Damit lässt Hannover die Metropolen Mailand (Platz 31), Buenos Aires (Platz 33), Dubai (Platz 36) und Shanghai (Platz 37) hinter sich. Nur eine deutsche Stadt ist besser: Berlin belegt den 13. Kiel liegt hinter Hannover auf Platz 28.

Hannover weltweit unter den Top-30

"Der GCTCI verdeutlicht, dass sich Talente nicht nur von Land zu Land, sondern auch von Stadt zu Stadt bewegen, oft über nationale Grenzen hinweg. Städte nehmen im Wettbewerb um die klügsten Köpfe eine wichtige Rolle ein", sagt Franz-Josef Schürmann, CEO der Adecco Germany Holding. "Das erste GCTCI-Ranking zeigt, dass, obwohl Megacities wie San Francisco, Madrid oder Paris zu den Führenden gehören, mit kleineren Städten wie Kopenhagen, Zürich, Göteborg oder Dublin im Wettbewerb auch gerechnet werden muss. Sie sind Städte, in denen Talente gute Karrierechancen, gute Konnektivität (Breitband und Verkehr) und eine hohe Lebensqualität für sich und ihre Familien finden können. Dass es Hannover unter die Top-30 geschafft hat, ist eine Auszeichnung für die Stadt und ihre Bewohner."

Grundlage für die Förderung von Talenten

Der GCTCI bietet eine wichtige Grundlage für Entscheidungsträger zur Entwicklung von Strategien zur Förderung ihrer Talente und zum Erhalt ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Städte zeigen, dass sie im Wettbewerb um junge Talente ein entscheidender Faktor sind. Sie genießen häufig höhere finanzielle Unabhängigkeit und Wirtschaftswachstumsraten, als die Länder, in denen sie sich befinden, können sich auf die Verbesserung der Lebensqualität konzentrieren und agilere Entscheidungen treffen. Um die Dynamik, welche die Städte zu Talentmagneten macht, weiter zu erforschen, haben die Partner in diesem Jahr den ersten Globalen Städte Talent Wettbewerbsfähigkeits Index (GCTCI) ins Leben gerufen.

Kopenhagen auf Platz eins

Die erste Ausgabe des GCTCI umfasst 46 Städte, angeführt von Kopenhagen auf Platz eins, gefolgt von Zürich und Helsinki. Auf Platz vier und acht sind die US-Städte San Francisco und Los Angeles. Sydney und Singapur, Rang zwölf und 19, sind Vorbilder für den Raum Asien/Pazifik. Alle Top-Ten-Städte vereinen hohe Lebensqualität, hohe Konnektivität (Breitband und Verkehr) und hohe Chancen für internationale Kontakte und Karrieren.

Vollständiger Bericht

Weitere Informationen zum Global Talent Competitiveness Index und den vollständigen Bericht zum Download finden sich auf www.gtci2017.com.

(Veröffentlicht: 18. Januar 2017)