Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Neues Anlagemodell

enercity-Bürger­kraftwerk komplett gezeichnet

Am 14. Juni war das enercity Bürgerkraftwerk vollständig gezeichnet. Insgesamt 210 enercity-Kunden haben 300.000 Euro in die neue Photovoltaik-Anlage am Kraftwerk Herrenhausen investiert.

"Wir freuen uns, dass wir so viele Kunden so schnell für dieses neue Angebot begeistern konnten", zeigt sich enercity-Vorstandsvorsitzende Dr. Susanna Zapreva zufrieden mit der Vermarktung des ersten Bürgerkraftwerks, das noch Mitte des Jahres in Betrieb gehen soll. "Wir haben die Zeichnungsbeträge bewusst klein gehalten, um möglichst vielen privaten Kleinanlegern die Möglichkeit zu geben am enercity BürgerKraftwerk mitzuwirken."

Weitere Projekte in Vorbereitung

Das Versorgungsunternehmen hat nach eigenen Angaben viele weitere Projekte dieser Art in Vorbereitung. Der Photovoltaik-Ausbau in Hannover ist dem Unternehmen wichtig und die Kunden sollen verstärkt bei Beteiligungen, Bau und dem optimalen Betrieb von Solaranlagen unterstützt werden. Mit diesem Angebot will sich enercity an Menschen wenden, die gute und attraktive Rendite bekommen wollen und sich am Ausbau der erneuerbaren Energien beteiligen wollen.

CO2-freie Energie für Hannover

Die aktuell geplante PV-Anlage umfasst eine Dachfläche von rund 2.100 m² und insgesamt 952 PV-Module. Die jährliche Stromproduktion soll bei der Gesamtleistung von rund 270 kWp prognostiziert gut 240.000 kWh betragen. Dies reicht für den jährlichen Strombedarf von rund 100 Hannover-typischen Haushalten. Das BürgerKraftwerk ist eines von vielen Projekten, mit denen der traditionsreiche Stadtwerke-Standort im Nordwesten Hannovers sein Gesicht wandelt – kommend aus der fossilen Kraftwerkszeit, entsteht in Herrenhausen ein Zukunftshub der neuen Energiewelt. So wurde an dem Innovationsstandort bereits ein ungenutzter Öltank zu einem Fernwärmespeicher umgebaut und ein neuer Batteriespeicher entsteht derzeit.

(Veröffentlicht: 9. Juni 2017, aktualisiert: 15. Juni 2017)