HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2018
12.2018
M D M D F S S
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Klimaschutz

Chillen. Chatten. Chargen

Auch Barsinghausen hat nach Wunstorf und Wedemark jetzt solar betriebene, intelligente SmartBenches mit Solarmodul zum Aufladen von Mobiltelefonen.

Gleich drei solar betriebene, innovative Sitzbänke stehen demnächst in der Innenstadt von Barsinghausen. Die ersten zwei der sogenannten Smart Benches wurden am Freitag, 3. August, übergeben und stehen jetzt in der Fußgängerzone, Am Thie und auf dem Europa-Platz. Ermöglicht wurde dies einerseits von der Klimaschutzagentur mit Unterstützung ihrer Gesellschafterin Avacon AG. Je eine weitere Bank wird von der Stadtsparkasse Barsinghausen sowie den Stadtwerken Barsinghausen finanziert.

Modernes Design

Die in modernem Design gehaltene Bank bietet der Generation Smartphone die Möglichkeit zum Chillen in der Sonne, Chatten mit Freunden und „Chargen“ des Mobiltelefons. Das heißt, im Umfeld der Smart Bench kann man über freies WLAN im Internet surfen und an den USB-Ladebuchsen oder der induktiven Ladefläche sein Handy auftanken. "Die multifunktionale Bank ist eine echte Bereicherung für die Stadt. Freies, kostenloses WLAN im öffentlichen Raum ist ein aktuelles Thema – für jede Generation", sagte die stellvertretende Bürgermeisterin Marlene Hunte-Grüne.

Klimafreundliche Innovation

Die Avacon AG als Gesellschafter der Klimaschutzagentur unterstützt diese klimafreundliche Innovation in der Region Hannover. "Mit der Smart Bench möchten wir ein Zeichen für die Digitalisierung setzen und die Menschen auf klimaschonende Weise virtuell und real vernetzen", sagte Frank Glaubitz, Kommunalmanager bei Avacon. Und Udo Sahling, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur, ergänzte: "Die innovative Bank zeigt, wie sich Solarenergie mit Batteriespeicher im Alltag einsetzen lässt", so Sahling.

Erneuerbare Energien emissionsfrei und energieeffizient

Einen echten Hingucker nannten Jochen Möller, Geschäftsführer, und Stefan Küppers, Vertriebsleiter der Stadtwerke Barsinghausen, die Smart Bench. "Wir möchten mit dieser Bank zeigen, wie attraktive Lösungen mit erneuerbaren Energien emissionsfrei und energieeffizient funktionieren". Auch der Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Barsinghausen, Reinhard Meyer, testete die Funktionen der neuen Solarbank und zeigte sich begeistert: "Ich bin sicher, dass sie auch als Botschafterin für die Solarenergie an diesem zentralen Standort von Bürgerinnen und Bürgern jeden Alters sehr gut angenommen werden wird".

Was kann eine Smart Bench?

Zunächst ist sie ein modern gestaltetes Stadtmöbel zum Verweilen. In die Plexiglas-Sitzfläche ist ein Photovoltaik-Modul eingebaut. Es lädt den Batteriespeicher in der Bank, der immer genügend Strom bereitstellt, um mehrere Handys per USB-Kabel oder induktiv aufzutanken. Die Sonne speist auch einen Mobilfunk- oder WLAN-Router, der einen kostenlosen und freien Internetzugang ermöglicht und keinen Kabelanschluss erfordert. 100 % Solarstrom mit Batteriespeicher machen den Stromnetzanschluss überflüssig und garantieren den klimaschonenden Betrieb in sinnvoller Autarkie. Die Bank kann so an nahezu jedem beliebigen, sonnigen Ort platziert und im Boden verankert werden. Die Bank, als Modell iBench der Firma messWERK aus Pforzheim, erhebt nebenbei auch noch Umweltdaten wie Temperatur und Luftfeuchte und zeigt den Batterieladezustand sowie die Auslastung an. Nutzerdaten werden nicht erfasst. Das Design ist minimalistisch gehalten. Aus hochwertigem Stahlblech und Acrylglas gefertigt, trotzt die Smart Bench jedem Wetter.

(Veröffentlicht: 3. August 2018)