Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Januar 2018

Region Hannover: Arbeitsmarkt bleibt stabil

Die Zahl der Arbeitslosen in Hannover ist im Januar gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres gesunken. Die Arbeitslosenquote lag bei 7,1 Prozent.

Blick von unten auf eine Säule mit einem A drauf, im Hintergrund ein Gebäude. © Bundesagentur für Arbeit (Quelle)

Eine Dienstelle der Bundesagentur für Arbeit

Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiterhin positiv – wie die Bundesagentur für Arbeit nun mitteilte, lag die Arbeitslosenquote in Hannover und der Region bei 7,1 Prozent. Im Januar 2017 lag sie noch bei 7,4 Prozent. Insgesamt ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich mit dem Dezember um 1.861 Personen gestiegen. Der Arbeitslosenbestand blieb mit 43.742 Personen unter dem Vorjahreswert (-1.471). 

Arbeitslosigkeit

Ende Januar gab es 43.742 Arbeitslose, 1.861 mehr als im Vormonat und 1.471 oder 3,3% weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen betrug im Januar 7,1%. Letztes Jahr lag sie bei 7,8%.

Arbeitslosenversicherung und Grundsicherung

In der beitragsfinanzierten Arbeitslosenversicherung (SGB III) gab es am Monatsende 12.055 Arbeitslose, das waren 1.288 mehr als vor einem Monat und 670 weniger als vor einem Jahr (- 5,3%). Die anteilige SGB III - Arbeitslosenquote lag bei 2%.

In der steuerfinanzierten Grundsicherung (SGB II) sank der Arbeitslosenbestand auf 31.687, das waren 573 Personen mehr als vor einem Monat. Zum Vorjahr sank die Zahl um 801 Personen oder 5,7%. Die anteilige SGB II - Arbeitslosenquote betrug 5,2%.

Schwerbehinderte

Die Zahl der Schwerbehinderten stieg zum Vormonat um 81 Personen auf 2156 Personen. Zum Vorjahresmonat ist das eine Steigerung um 38 Personen. Der Anteil der Schwerbehinderten an allen Arbeitslosen betrug 4,9%, im Vorjahr lag er bei 4,7%.

Ausländer/Flucht

Die Zahl der arbeitslosen Ausländer stieg auf 14.883 Personen. Das waren 678 oder 4,8 % mehr als im Vormonat, und 248 Männer und Frauen oder 1,7 % mehr als im Vor-jahresmonat. Zu der Gruppe der Ausländer gehören sowohl Menschen, die schon län-ger in Niedersachsen leben, als auch neu hinzugekommene Flüchtlinge.

Für den Januar kann die Zahl der Flüchtlinge konkretisiert werden, die als Asylbewerber nach Deutschland gekommen sind und sich in der Region Hannover um Arbeit oder Ausbildung bemühen.1 Im Januar 2018 waren 3.766 Geflüchtete in der Agentur für Arbeit Hannover und dem Jobcenter Region Hannover arbeitslos gemeldet. Das waren 231 mehr als im Dezember 2017 und 470 mehr als im Vorjahresmonat.

Stellenangebote

Die Zugänge von Stellenangeboten entwickelten sich positiv. Im Januar wurden 2.299 Stellen von den Arbeitgebern gemeldet. Das waren 294 Stellen weniger als im Vormonat. Im Januar waren insgesamt 9.635 Stellen zu besetzen, das waren 670 (+7,5%) mehr als im Vorjahr.

Die größten Anteile der gemeldeten Stellen verteilen sich auf folgende Bereiche: Rohstoffgewinnung, Produktion und Fertigung (23,4%), Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit (21%), Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung (18,9%), sowie kaufm. Dienstleistung, Handel, Vertrieb, Tourismus (11,6%) meldeten den größten Anteil der zu besetzenden Stellen. 

Lageeinschätzung

Der gemeinsame Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Hannover und des Jobcenter Region Hannover gibt folgende Lageeinschätzung:

  • Ungemindert hoch ist die Nachfrage nach examinierten Pflegekräften im Alten- und Krankenpflegebereich. Auch ungelernte Kräfte haben beste Chancen. Agentur für Arbeit Hannover und Jobcenter Region Hannover bieten über Qualifizierungsmaßnahmen Unterstützung an.
  • Überdurchschnittlicher Zugang offener Arbeitsstellen im Bereich Einzel- und Großhandel, der Baubranche sowie der Lagerwirtschaft.
  • Im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung werden zum Jahresanfang vor allem Gabelstaplerfahrer, Industriemechaniker, Anlagenmechaniker - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und Helfer - Lagerwirtschaft, Transport (jeweils w/m) gesucht. Darüber hinaus gibt es aber auch in vielen anderen Berufen gute Einstiegsmöglichkeiten.
  • Der Ausbildungsmarkt in der Region Hannover bietet bereits zum Start in das Jahr 2018 eine große Vielfalt von offenen Ausbildungsstellen aus allen Wirtschaftsbereichen. Gerade im Handwerk und im Medizinischen Bereich sind Ausbildungsstellen in der Region und im Stadtgebiet zu besetzen. Gute Einstiegsmöglichkeiten in das Berufsleben sind auch im Bereich der Hotellerie und Gastronomie zu finden.

(Veröffentlicht: 31. Januar 2018)