HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Bestwert im Stammwerk Hannover

Rekordproduktion bei VW Nutzfahrzeuge

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat 2017 rund 495.000 Fahrzeuge produziert, ein Plus von 3,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das ist der höchste Wert seit Bestehen der Marke.

Montage von Fahrzeugen © Volkswagen Nutzfahrzeuge

Neue Zukunftsfähige Montage im Werk Hannover: Florian Heumann, Teamsprecher am Bandabschnitt 4, kontrolliert die Spaltmaße am neuen Transporter. Die höhenverstellbare Hängebahn erleichtert dabei die Arbeit. 

Die Verantwortlichen von Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigten sich mit den jetzt veröffentlichten Zahlen sehr zufrieden. Dr. Josef Baumert, Produktions- und Logistikvorstand Volkswagen Nutzfahrzeuge sieht den neuen Bestwert als das Ergebnis fortlaufend optimierter Fertigungsprozesse in allen VWN-Produktionsstätten. Die hohe Motivation der Mitarbeiter, die digitale Transformation und Vernetzung, erneut verbesserte Arbeitsbedingungen für die Belegschaft sowie zunehmende Automatisierung hätten die Produktion und Logistik sichtbar auf ein neues Niveau gehoben.

Entlastung der Umwelt

Trotz stetig gesteigerter Produktion sei die Umwelt bei der Herstellung von Fahrzeugen nach Angaben des Unternehmens von 2010 bis Ende des ersten Halbjahrs 2017 in Hannover um fast 45 Prozent, in allen Werken insgesamt um fast 38 Prozent entlastet worden.

T-Baureihe

208.427 T6 wurden an den Standorten Hannover (175.290) und Poznań/Polen (33.137) in 2017 Jahr gebaut – insgesamt die höchste Zahl an produzierten Fahrzeugen seit 44 Jahren. Gegenüber dem Rekord-Vorjahr bedeutet der neue Wert nochmals eine Steigerung um rund 4,5 Prozent.

Caddy

Erhebliche Zuwächse auch bei der Caddy-Produktion: 2017 liefen im Werk Poznań 164.668 Fahrzeuge vom Band – so viele wie nie seit Gründung von Volkswagen Poznań im Jahr 1993. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die 2017 produzierte Anzahl an Caddy damit nochmals um 3,8 Prozent.

Amorak

Einen deutlichen Anstieg der Produktionszahlen verzeichnete in 2017 auch der Amarok mit 81.177 gefertigten Fahrzeugen (+28,1 Prozent). Davon liefen 25.501 Fahrzeuge (+52,6 Prozent) in Hannover vom Band, in Pacheco (Argentinien) waren es 54.813 (+17,5 Prozent), am neuen Standort Quito (Ecuador) nochmals 863 (CKD-Bauweise).

Crafter

36.348 Crafter wurden im ersten Jahr nach Produktionsstart im Werk Września gebaut, dazu liefen 3.891 MAN TGE vom Band

Werke Hannover und Poznań mit deutlich höherer Produktion

Im hannoverschen Stammwerk wurden 2017 insgesamt 200.826 Fahrzeuge produziert (+5,9 Prozent zum Vorjahr, Bestwert seit 44 Jahren), inklusive der ersten seit Ende 2017 im Werk Hannover gefertigten e‑Crafter. Auch am polnischen Standort Poznań wurden Höchstwerte erzielt: Insgesamt wurden 2017 hier 197.805  Fahrzeuge hergestellt (+6,8 Prozent zum Vorjahr und neuer Bestwert). Am neuen polnischen Produktionsstandort Września wurden über 40.000 Fahrzeuge hergestellt.In Pacheco bauten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 54.813 Amarok, eine Steigerung zum Vorjahr um 17,5 Prozent, in Quito 863 Amrarok.

(Veröffentlicht: 5. Januar 2018)