HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Hochschulranking

Leibniz Universität: Bestnoten für Architektur

Das Studienfach Architektur an der Leibniz Universität konnte im aktuellen CHE Hochschulranking hervorragende Resultate erzielen. Auch andere Fächer wie Bauingenieurwesen, Elektrotechnik und Informationstechnik oder Maschinenbau erzielten in vielen Bereichen sehr gute Ergebnisse.

Die Studierenden der Architektur geben ihrem Fach in besonders vielen Bereichen hervorragende Bewertungen. Das Fach landet in 13 Kategorien in der Spitzengruppe, unter anderem in der "Betreuung durch Lehrende", der "Unterstützung im Studium", dem "Lehrangebot", der "Studienorganisation", der "IT-Infrastruktur", der "Ausstattung der Arbeitsplätze", der "Allgemeinen Studiensituation" und der "Unterstützung am Studienanfang". Damit konnte die Architektur ihre bereits sehr guten Ergebnisse der Rankings 2016 und 2013 noch einmal deutlich übertreffen.

Architekturstudium

Das Architekturstudium an der Leibniz Universität bietet praxisnahe Lehre mit einer Vielzahl verschiedener Ausrichtungen. Ein Schwerpunkt der Fakultät liegt in der Berücksichtigung von städtebaulichen und kulturlandschaftlichen Aspekten in Entwurf und Planung. Eine besondere Rolle in der Architekturausbildung in Hannover spielt traditionell die Kunst.

Bauingenieurwesen, Elektrotechnik und Informationstechnik oder Maschinenbau 

Andere Fächer an der Leibniz Universität konnten sich ebenfalls in mehreren Kategorien in der Spitzengruppe des Rankings positionieren. Das Bauingenieurwesen schneidet in der "Unterstützung am Studienanfang", dem "Kontakt zur Berufspraxis", der "Internationalen Ausrichtung" und den "Forschungsgeldern pro Wissenschaftler/Wissenschaftlerin" hervorragend ab. Die Elektrotechnik und Informationstechnik liegt ebenfalls in der "Unterstützung am Studienanfang", aber auch im "Wissenschaftsbezug" und bei der "Räumlichen Ausstattung" in der Spitzengruppe. Der Maschinenbau an der Leibniz Universität punktet in der "Internationalen Ausrichtung", den "Forschungsgeldern pro Wissenschaftler/Wissenschaftlerin", den "Promotionen pro Professor/Professorin" und den "Prüfungen".  

CHE Hochschulranking

Das Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) untersucht mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen im deutschsprachigen Raum. Dabei beurteilen Studierende ihre Studienbedingungen an den Fakultäten. Zusätzlich werden Parameter wie die Höhe der eingeworbenen Forschungsgelder oder die Ausstattung erfasst. Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu bewertet. Für 2019/20 sind dies folgende Fächer: Anglistik/Amerikanistik, Architektur, Bau- und Umweltingenieurwesen, Biotechnologie, Chemieingenieurwesen/Angewandte Chemie, Elektro- und Informationstechnik, Energietechnik, Erziehungswissenschaft, Germanistik, Maschinenbau, Mechatronik, Physikalische Technik, Psychologie, Romanistik, Umwelttechnik, Verfahrenstechnik sowie Werkstofftechnik/Materialwissenschaft.  

Das Ranking ist online auch unter www.zeit.de/che2019 abrufbar.

(Veröffentlicht: 7. Mai 2019)