Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Urlaub nebenan

HannoverCard

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Zuletzt aktualisiert:

Schiffe, Schienen und Schächte

Auf der Spur der Industriekultur

Distanz: 34,00 km
Art der Route:Rundtour
Startpunkt:Bahnhof Hannover Anderten/Misburg, 30559 Hannover
Endpunkt:Bahnhof Hannover Anderten/Misburg, 30559 Hannover
Routenverlauf: Bahnhof Hannover Misburg/Anderten - Mittellandkanal - Ahlten - Lehrte - Sehnde - Bolzum - Wehmingen - Höver
GPX Track:Download
Vom Mittellandkanal über das Zuckerfabrikgelände mit Wasserturm bis hin zum Zementwerk Höver - begeben Sie sich auf eine Zeitreise zurück in die Zeit der Industrialisierung.
Einblenden interessanter Punkte entlang der Route

> Kartengroßansicht

MARKIERUNG:

Regionsrouten - entsprechend bezifferte Plaketten (R12, R13)
Regionsring - Plaketten mit dem Buchstaben R
Grüner Ring: blaue Wegmarkierungen

HIGHLIGHTS:

Mittellandkanal, Hindenburgschleuse, Umspannwerk Ahlten, Bahnhof Lehrte, Museumsstellwerk, Zuckerfabrikgelände mit Wasserturm, Manskestraße, Kaliwerk Bergmannsegen, Kaliwerk Hugo, Ziegelei Sehnde, Schleuse Bolzum, Straßenbahnmuseum / Bergwerk Hohenfels, Kaliwerk Friedrichshall, Zementwerk Höver

WEGBESCHREIBUNG / SEHENS-, WISSENSWERTES:

Radeln Sie zurück in die Zeit der Industrialisierung. Damals wurden Unmengen an Salz und Ton in der Region Hannover abgebaut und mit der Eisenbahn oder über den Mittellandkanal abtransportiert. Diese Tour führt sowohl an historischen Bauwerken vorbei, wie dem ehemaligen Ziegeleigelände und riesigen Kaliwerken, als auch an Industriebauten der Gegenwart, wie dem Umspannwerk Ahlten, der Schleuse Bolzum oder der Hindenburgschleuse in Anderten. Diese Kombination aus alten Relikten und neuen Industriestätten wird Sie begeistern. Die 34 km lange Tour startet an der S-Bahnstation Hannover Anderten / Misburg. Parkplätze sind direkt am Bahnhof in der Gollstraße vorhanden.

Weitere Informationen: Industriekultur