Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Urlaub nebenan

HannoverCard

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Zuletzt aktualisiert:

Fahrvergnügen auf 80 Kilometern rund um den Deister

Der Deisterkreisel

Distanz: 80,00 km
Art der Route:Rundtour
Startpunkt:Bahnhof Bad Nenndorf, 31542 Bad Nenndorf
Endpunkt:Bahnhof Bad Nenndorf, 31542 Bad Nenndorf
Routenverlauf: Bad Nenndorf - Barsinghausen - Wennigsen - Bredenbeck - Völksen - Alvesrode - Springe - Bad Münder - Einbeckhausen - Hülsede - Lauenau - Rodenberg - Bad Nenndorf
GPX Track:Download
Der „Deisterkreisel“ ist ein Radwanderrundweg, der landschaftliche und kulturelle Abwechslung bietet. Das nördlichste deutsche Mittelgebirge zählt zu den beliebtesten Zielen der Region Hannover. Auch das direkte Umland (Calenberger Börde und Weserbergland) ist in jeder Jahreszeit für Ausflüge geeignet. Der Deister, Vorläufer des südlich angrenzenden Wesergebirges, gehört zum Naturraum Calenberger Land. Eine ausgiebige Radtour im Gebirge lässt Sie die Natur und Sehenswürdigkeiten der Region erkunden. Der Basisring des „Deisterkreisels“ führt Sie in vier etwa gleichlangen Abschnitten rund um den Deister. Diese rund 80 km lange Tour wird ergänzt durch vier Alternativrouten und Abstecher. Sie werden auf Ihrem Weg die Städte Springe, Wennigsen, Barsinghausen, Bad Nenndorf und Bad Münder entdecken. Ob Kurort oder Kloster, Rittergut oder Kornbrennerei: rund um den Deister lässt sich allerhand „erfahren“.

> Kartengroßansicht

Markierung:

Stilisierte Deister

WEGBESCHREIBUNG / SEHENS-, WISSENSWERTES:

Die Route 1

ist 22 Kilometer lang und startet am Bahnhof in Bad Nenndorf, sie führt durch die offene Feldmark nach Wennigsen, am Waldrand und im Wald entlang und bietet eine herrliche Aussicht auf das Calenberger Land.  Sehenswert sind hier unter anderem das Wasserschloss Wichtringhausen der Kurpark von Bad Nenndorf, das Kloster Barsinghausen und das Besucherbergwerk Klosterstollen.

Die Route 2

ist 14,5 Kilometer lang, verbindet Wennigsen und Völksen und führt vorwiegend durch die weitläufige Calenberger Bördelandschaft, vorbei an Rittergütern hinein in die Geschichte der regionalen Schnaps- und Glasproduktion. Highlights dieses Streckenabschnitts sind das Kloster Wennigsen, die Rittergüter Bredenbeck und Bennigsen, die Kornbrennerei Warnecke sowie die alte Siedlung „Glashütte Steinkrug”.

Die Route 3:

streift auf 18,5 Kilometern zwischen Völksen und Bad Münder den Kleinen Deister. Hier bietet der Saupark mit dem Wisentgehege eine schöne Gelegenheit, seltene Wildtiere in natürlicher Umgebung zu erleben. Sehenswert ist ebenso das Königliche Jagdschloss. Durch die Deisterpforte geht es dann auf die Westseite des Deisters nach Bad Münder, zuvor lädt Springe mit seiner historischen Altstadt zur Entdeckungstour ein.

Die Route 4:

ist mit 25 Kilometern die längste Schleife und wird von zahlreichen Schlössern und Söltjern bestimmt – Adelshöfe, Wasserburgen und -schlösser säumen den Deisterkreisel zwischen Bad Münder und Bad Nenndorf. Die beiden Orte, Ausgangs- und Endpunkt dieser Strecke, verdanken ihre Entwicklung den geologischen Schätzen der Region: Seit Jahrhunderten wird die wohltuende Wirkung verschiedener Mineralien für Kuren genutzt. Sehenswert sind neben den Kurorten Bad Münder und Bad Nenndorf das Rittergut Luttringhausen, das Wasserschloss Hülsede und Lauenau mit dem Rittergut von Meysenberg, dem Schloss der Familie von Münchhausen und einer Wasserburg.

Weitere Informationen: Deister