Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Urlaub nebenan

HannoverCard

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Barsinghausen am Deister

Uhu im Deister

Erlebnistour 2 - Bullerbachtal, Bullerbachschacht und Ministerstollen
Wanderung zu den ehemaligen Betriebstätten des Steinkohlenbergbaus im Deister

Die Wanderung beginnt am Naturfreundehaus. Auf dem Waldweg (links liegen die Bullerbachwiesen) wird gewandert, bis der Weg auf den Fahrweg trifft. Diesem folgend gelangt man zum Berliner Platz. Rechts kann man auf der Königsallee in Richtung Kreuzbuche und zum Kamm gelangen. Diese Wanderung geht jedoch an der Wegkreuzung nach links weiter. Nach ca. 30 m geht ein Pfad über die Wiesen. Dieser führt dann auf der anderen Seite, am Wiesenrand entlang, wieder zurück. Diese Wanderung kann allerdings noch weiter gehen. Bald ist auf der linken Seite eine Halde und auf der rechten eine Steinmauer zu erkennen. Das Gebiet des Bullerbachschachtes ist erreicht. Auf den Halden kann man, mit etwas Glück, auch noch ein Stück Kohle finden. Bald quert der Bullerbach den Weg und fließt nun auf der rechten Seite weiter.
Nach 20 m sieht man links eine steile Schneise. Das ist der Bremsberg des ehemaligen Minsterstollens. Rechts kann man im Bachgrund noch spärliche Mauerreste des Betriebes erkennen. Eine Jagdhütte bietet bei schlechtem Wetter Unterschlupf. Weiter geht es auf dem Hauptweg, bis zu einem kleinen, offenen Unterstand. Dem Weg links folgend, gelangt man, leicht ansteigend zu einem großen Platz. Dies ist der Bereich des ehemaligen Ministerstollens. Eine Sitzgrotte und Bänke laden zum Verweilen ein. Auf dem breiten Weg, links der Schneise des Bremsberges, geht es wieder zurück. Der Waldweg wird etwas schmaler und trifft bald auf einen breiten Fahrweg. Abwärts geht es jetzt, bis links ein kleiner Weg ins Tal herunter führt. Von diesem Weg aus, führt ein neuerWeg, der rechts abbiegt, immer am Bach entlang zum Ausgangspunkt.

Dauer: ca.  2 Stunden
Festes Schuhwerk erforderlich