Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Der Deister

Download: Imagebroschüre

Veranstaltungen

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Fahrradtour

Streckentipp Bad Nenndorf - Wennigsen

Immer am Berg entlang

Haus Kassel im Kurpark

Vielfältige Landschaftsformen, abwechslungsreiche Sehenswürdigkeiten und idyllisches Rasten: Diese 22 Kilometer sind eine perfekte Wahl für Genussradler und Familien. Aber auch ein sportliches Intermezzo ist möglich. Wer es geruhsam angehen lassen möchte, sollte zunächst das Flair des Kurorts Bad Nenndorf auf sich wirken lassen.

Anschauen: Die geheimnisvolle Süntelbuchenallee. Ihrem bizarren Zick-Zack-Wuchs verdankt sie den Namen Hexen- oder Teufelsholz. Heute weist Bad Nenndorf den größten Bestand älterer Süntelbuchen in Deutschland auf.

Der Quellbrunnen am Krater ist als Naturdenkmal zu bewundern und bringt, laut Überlieferung, Genesung, wenn Blumen in diesem versenkt werden. Bad Nenndorf hat über 30 weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten – vom ehemaligen Schlamm-
badehaus über den Brunnentempel bis hin zur antiken Badewanne – begeben Sie sich auf Entdecker-Tour!

Von Bad Nenndorf aus führt der Weg durch die offene Feldmark und berührt immer wieder den bewaldeten Nordhang des Deisters; der Blick reicht in die Weiten des Calenberger Landes. In Bantorf teilt sich die Route des Deisterkreisels. Weiter geht es nach Wichtringhausen, wo eine stattliche Windmühle und ein Rittergut mit Wasserschloss und Weinstube passiert wird. Die Alternativstrecke führt – mit schweißtreibenden Steigungen – in den Deister hinein.

Der Gasthof „Deister Alm“ ist aber ein guter Platz zur Erholung und belohnt mit einem tollem Blick, bei klarer Sicht bis nach Hannover. Nun folgt die kurvige Abfahrt nach Hohenbostel, wo die beiden Strecken wieder aufeinandertreffen.

Pause: Für eine ausgedehnte Rast empfi ehlt sich das Naturfreundehaus Barsinghausen im idyllischen Bullerbachtal. Von herrlichem Laubwald umgeben, erstreckt sich eine Talwiese am Bach entlang, auf der Kinder herrlich toben können. Bei schönem Wetter entspannen Sie im Kaffeegarten. Auch preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten sind hier vorhanden.

In Barsinghausen sollten Sie einen weiteren Aussichtspunkt besuchen: den Haldenkegel mit dem „Wohnzimmer im Freien“ und Blick über das Calenberger Land. Dieses Relikt aus Bergbauzeiten liegt im Zechenpark. Letzter Höhepunkt vor dem Ausrollen nach Wennigsen ist der Toppiusplatz. Im Mai findet hier jährlich einmal ein Jazzfrühschoppen statt. Wer noch Zeit hat, kann von hier aus gut die Wennigser Wasserräder erreichen. (aufgebaut von April bis September).

Einkehren:

  • Deister Alm, Luttringhäuser Weg 50, 30890 Barsinghausen, (05105) 25 66
  • Bärenhöhle, Waldstraße 9, 30890 Barsinghausen, (05105) 80 93 32
  • Naturfreundehaus Bullerbachtal, Im Bullerbachtal, 30890 Barsinghausen, (05105) 23 05
  • Zechencafé & Bistro am Zechenpark, Hinterkampstr. 6, 30890 Barsinghausen, (05105) 51 41 87