Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Download

Broschüre (PDF)

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Wassersport

Aktiv auf dem Wasser

Ob auf dem Surfbrett stehend gegen den Wind, im Jollenkreuzer über die Wellen oder als Gast an Bord eines der Fahrgastschiffe – den Aktivitäten auf dem Wasser sind keine Grenzen gesetzt.

Mekka der Surffreunde

Der Kite- und Surfstrand am Mardorfer Nordufer hat sich über die Jahre zu einem beliebten Treffpunkt für Surfer entwickelt. Von hier aus kann während der Sommersaison fast das gesamte Meer befahren werden. In Mardorf trifft sich außerdem die Kitesurfer-Szene, die auf kleinen Surfbrettern stehend und an großen Lenkdrachen hängend, akrobatische Hingucker produziert. Erleben Sie ein Schauspiel, das übrigens auch Anfänger in einer Kiteschule vor Ort erlernen können.

Tipp: Wenn auch Sie Lust aufs Surfen bekommen sollten, informiert Sie eine Surfschule am Kite- und Surfstrand gerne über Anfängerkurse und Ausrüstung.

Segelgenuss pur

Das Steinhuder Meer zählt zu den traditionsreichsten Segelrevieren in Deutschland. Von den etwa 3.000 Booten am Nord- und Südufer sind an schönen Tagen mehrere hundert auf dem Wasser unterwegs – ein phantastischer Anblick. Für Wassersportler ist das Meer von Mitte März bis Ende Oktober befahrbar, außerhalb dieser Zeit gilt mit Rücksicht auf den Naturschutz das Winterfahrverbot.

Rund um den Segelsport ist über die Jahre eine kleine „weiße Industrie“ entstanden, sodass die Segler alle Formen von Handel und Dienstleistungen vorfinden, die für ihren Sport interessant sind. Das Angebot reicht dabei von Stegbetreibern über Wassersportgeschäfte und Bootsverleihe bis hin zu Segelschulen. Gäste können ihr eigenes Boot mitbringen und es während des Urlaubs an einem der Gaststege festmachen oder sich bei einem Bootsverleih vor Ort stunden- oder tageweise ein passendes Gefährt mieten.

Weitere Infos zu Segelclubs, -schulen, Bootsverleibetiebe o.ä. finden Sie hier.

SUP – Stand-up-Paddling

Das Surfbrett wird am Steinhuder Meer auch bei schlechten Windverhältnissen genutzt. Not macht ja bekanntlich erfinderisch und vielleicht sieht man deshalb immer häufiger den einen oder anderen Surfer mit einem großen Paddel auf einem langen Brett stehend entspannt über das Wasser gleiten. Diese neue Trendsportart aus Hawaii wird „Stand-up-Paddling“, kurz SUP oder zu Deutsch Stehpaddeln genannt.

Auch wenn die ersten Stehversuche häufig etwas wackelig aussehen, ist das SUP sehr schnell zu erlernen und für jeden geeignet, der das Wasser nicht scheut und etwas Körperbeherrschung besitzt. Aufrecht stehen, die Beine hüftbreit, ein wenig in die Knie gehen und das Paddel im Wasser nach hinten und über dem Wasser nach vorne ziehen – so kann man auch mal einfach und bequem über das Wasser gehen. Weitere Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.