Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Campingplätze

HannoverCard

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Geschichte und Gegenwart evangelischer Frauenklöster

Kloster Mariensee

Das Kloster Mariensee liegt am Ortsrand von Mariensee und geht auf eine Stiftung aus dem 13. Jahrhundert zurück.

Kloster Mariensee © TRH

Kloster Mariensee

Das Kloster

Eine helle Gegenwelt schaffen – das war das Ziel der Baumeister, die im 13. Jahrhundert für eine Stiftung des Grafen Bernhard II. von Wölpe die frühgotische Backsteinkirche als schlichtes, nach oben ausgerichtetes Gotteshaus errichten ließen.

Ein vielfältiger Ort

Die gemeinsame Feier der Gottesdienste und Gebetszeiten, die Pflege klösterlicher Kulturtechniken wie Kalligraphie, Sticken und Gartenpflege, die Vermittlung unserer Geschichte bei Führungen durch unser Kloster und Museum, die Veranstaltung von Ausstellungen, Einkehrtagen und Seminaren sind heute die Formen, den Stiftungsauftrag umzusetzen.

Das Klostermuseum

Im Klostermuseum laden wir ein zu einem Gang durch Geschichte und Gegenwart evangelischer Frauenklöster in Norddeutschland. Das Klostermuseum zeigt das klösterliche Leben in niedersächsischen Frauenklöstern in verschiedenen Epochen: während des Mittelalters, zur Zeit der Reformation und im 19. Jahrhundert.

Kaffee und Kuchen

An den  Wochenenden und Feiertagen werden im Klostercafé selbstgebackener Kuchen und Kaffee und Tee von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr angeboten.

Informationen

Abendgebet: Dienstag - Freitag 18.00 Uhr*
Klosterführungen: Sonnabend, Sonn- und Feiertage 15.00 und 16.30 Uhr*
Klostermuseum: Dienstag - Freitag 15.00 - 18.00 Uhr*
Sonnabend, Sonn- und Feiertage 15.00 - 18.00 Uhr*
Öffnungszeiten Klosterkirche: täglich von 10.00 - 12.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr*

*Angebote während der Führungszeit von Ostermontag bis zum zweiten Sonntag im Oktober