Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Urlaub nebenan

HannoverCard

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi
Lichtkonzepte © HMTG

Lichtkonzepte

Tipps und Informationen

Lichtkonzept

Das einmalige Beleuchtungskonzept wurde speziell für die Architektur Neustadts entwickelt.

Lichtkonzept - mitten in der Innenstadt

Der Ausgangspunkt der Idee ist die Schaffung eines einmaligen Lichtkonzepts für den gesamten Innenstadtbereich der Stadt Neustadt a. Rbge. Das Neustädter Lichtkonzept ist ein ganzheitlicher Ansatz  und speziell für die Architektur Neustadts entwickelt worden. Das Ziel ist ein harmonisches Erscheinungsbild des innerstädtischen Bereichs zu erreichen und so die Aufenthaltsqualität zu erhöhen.

Die Besonderheit des Projektes
Es wird vollständig auf Laternenmasten verzichtet. Für die allgemeine Beleuchtung werden die Strahler bei diesem Beleuchtungskonzept an den Hausfassaden unterhalb der Dachkanten montiert.
An den Strahlern können Farbfilter angebracht werden, um eine temporäre Eventbeleuchtung in jeglicher Farbvielfalt in der gesamten Innenstadt zu ermöglichen.

Visuelle Führung
Das Hervorheben von wichtigen Gebäudefassaden, Wahrzeichen, Denkmälern, Kirchtürmen und Brunnen bewirkt eine visuelle Führung. Dazu sind Helligkeitsdifferenzierungen von Straßen, den Plätzen und Gebäuden notwendig. Die Beleuchtung soll also die Orientierung erleichtern, in dem sie für eine bessere „Lesbarkeit“ der Anlage Stadt sorgt.

Identität
Die Innenstadt hat einen eigenen, individuellen Charakter. Das Neustädter Beleuchtungskonzept trägt dazu bei, diese Eigenschaft hervorzuheben und zu verstärken.

Ambiente
Die Innenstadt hat einen eigenen, individuellen Charakter. Die Beleuchtung soll positive Gefühle während des Aufenthaltes in der Stadt hervorrufen, man soll sich gerne in der Stadt aufhalten.

Service
Um das Verhalten von Personen im Öffentlichen Raum bereits in sicherer Entfernung einschätzen zu können, ist die gegenseitige Erkennbarkeit von Fußgängern besonders bei Dunkelheit eine Grundvoraussetzung.
Zum Wohlbefinden, sowie das Gefühl von Sicherheit in der Stadt bildet die Wahrnehmung des gesamten Stadtraumes einen entscheidenden Anteil. Eine gute visuelle Orientierung auch für ortsfremde Personen setzt die Beleuchtung des gesamten Straßenraumes voraus, dass bedeutet auch die Beleuchtung der Hausfassaden.

Vision

Eine Profilierung durch künstliches Licht bietet große Differenzierungspotenziale und schafft Stadt-Identität. Um auch das große Neustädter Umland (mit einer Fläche von 350 Quadratkilometern) mit seinen 33 Stadtteilen bzw. Dörfern für diese Idee zu begeistern und einen Wiedererkennungswert zu schaffen, gab es im Februar 2007 ein Treffen mit allen Ortsbürgermeistern und dem Verein Stadtmarketing Neustadt. Der Verein hat das Angebot unterbreitet, auch auf den Dörfern den Planungsaufwand für ausgewählte Immobilien zu übernehmen. Dabei wird es sich um Gebäude wie Kirchen, Gemeindehäuser, Museen, historisch Gebäude, usw., handeln.