Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Urlaub nebenan

Campingplätze

HannoverCard

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Tipps und Informationen

Hänigser Mühle

Eine der wenigen Bockwindmühlen steht im Ortsteil Hänigsen.

 Hänigser Mühle in Uetze © L.Gerhardts

 

Die Bockwindmühle - Der Urtyp der mitteleuropäischen Windmühle

Das Mühlenhaus der Bockwindmühle ist auf dem sogenannten „Hausbaum“ oder Ständer regelrecht aufgehängt. Ändert sich der Wind, muss das ganze Mühlenhaus neu in den Wind gedreht werden.

Im späten Mittelalter war dieser Mühlentyp zu tausenden in ganz Mittel- und Nordeuropa verbreitet. Wenig ausbaufähig und anfällig gegen Sturm und Feuer waren sie, und doch hat sie die modernere Holländerwindmühle  nie ganz verdrängen können.
Heute stehen nur noch wenige von ihnen. Und noch weniger sind heute noch betriebsbereit.

Eine von ihnen ist die Bockwindmühle in Hänigsen. 1704 errichtet, war sie laut einer Urkunde von 1705 für alle Zeit frei von jeder Abgabe, ein Recht, das bis heute Gültigkeit hat. 1945 stillgelegt, kaufte sie 1962 der Müller Schubotz von der Schubotz-Mühle in Celle setzte sie wieder instand und nutzte sie noch bis 1995.

Aus personellen Gründen kann sie zur Zeit jedoch nur noch gelegentlich in Gang gesetzt werden.

Besichtigung
Am jährlichen Mühlentag (jeder 1. Sonntag im September) steht die Mühle für Besucher offen.
Besichtigung: Schubotz-Mühle, 05141 - 9879-0

Adresse

  • Windmühlenstraße
  • 31311 Uetze