Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Download Flyer

Download:
Flyer (PDF)

Visit Hannover

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Veranstaltungskalender

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Misburg-Anderten

Die dörfliche Struktur rund um Meyers Garten ist ab 1880 infolge der expandierenden Zementindustrie massiv verändert worden.

 

Mergelgruben, Zementsilos, Förderbänder und Arbeiterfamilien prägten immer mehr das Stadtbild. Andertens Bauernhöfe dagegen blieben rund um den Platz „Am Bache“ länger erhalten, während sich westlich davon die Zementindustrie mit der Arbeitersiedlung Jerusalem ausdehnte.

Zementwerk Teutonia II

Nördlich der Güterumgehungsbahn an der Anderter Straße liegt das Zementwerk Teutonia II, vormals Germania. Vor allem die hochaufragende, komplex differenzierte Gebäudegruppe (heute stillgelegt) mit Silos und Aufzugstürmen vermittelt einen Eindruck vom Produktionsablauf, bei dem Kalkmergel mit Beimischungen durch Mahlen, Brennen und wieder Mahlen zu Zement wird.

Adresse: Anderter Straße 95, 30629 Hannover

 

Jugendheim

An der Anderter Straße 53 steht seit 1927 das erste neu errichtete Jugendheim Deutschlands. Es ist ein eindrucksvolles Beispiel der neuen sachlichen Architektur der Zwanziger Jahre, bei dem der Architekt Friedrich Fischer ausgehend von den Funktionen einen Gebäudekomplex aus rotem Backstein schuf, der aus einem dreigeschossigen Hauptbau mit Räumen für Vereine, Bibliothek, Sparkasse sowie zwei Wohnungen bestand. Der kubische Aufbau des um sechs Meter zurückgesetzten Hauptgebäudes wird durch horizontale Brüstungsbänder schichtartig unterbrochen, was durch zwei Balkone verstärkt wird. Seitlich schließt sich der Turnhallenbau an, der als Mehrzwecksaal und Kino diente. Der Bau zeugt von der sozialen Kompetenz der sozialdemokratisch regierten Gemeinde, deren Vorsteher Gustav Bratke 1945 Oberbürgermeister der Stadt Hannover wurde.

Adresse: Anderter Straße 53, 30629 Hannover

 

Hindenburg-Schleuse

Im Kriegsjahr 1916 erreichte der Mittellandkanal Misburg und Anderten und trennt seitdem beide Ortschaften. Mit der Hindenburgschleuse wurde 1924 – 28 Europas damals größte Binnenschifffahrtsschleuse errichtet. Der Kanal steigt hier in Anderten um 14,70 m auf seine größte Scheitelhöhe von 65 m über NN. Die technische Anlage besteht aus zwei Schleusenkammern von 214 x 12 m Länge und Breite und hat seitlich Sparkammern, die 75 % des ablaufenden Wassers aufnehmen und wieder abgeben. Die zwanzig roten Ventilhäuschenund die Kommandobrücke geben der Schleuse eine beeindruckende architektonische Fassung.

Adresse: An der Schleuse, 30559 Hannover

 

Weitere Infos: