Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Leibniz-Broschüre

PDF zum Download

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Leibniz-Rundgang

10. Leibniz-Grabstätte

Hier finden Sie Informationen zur Leibniz-Grabstätte in der Carlenberger Neustadt.

Leibniz Grab © China Hopson

Leibniz Grab

Die Aufschrift OSSA LEIBNITII – die Gebeine Leibniz’ – hatte er selbst gewählt. Mehr steht auf der schlichten Grabplatte an der Südseite vor dem Altarraum der Kirche in der Calenberger Neustadt nicht, und auch die beiden Worte wurden erst 1790 aufgebracht. Das Grab war lange Zeit vergessen und wurde erst bei der Renovierung der Kirche 1902 bis 1904 wiederentdeckt. Das Leibniz-Porträt neben dem Grab hat 2007 der hannoversche Künstler Prof. Rolf-Hermann Geller gefertigt. An der nördlichen Emporenwand ist der Epitaph des Oberhofpredigers David Ruprecht Erythropel zu sehen. Er hielt die Predigt bei Leibniz’ Beerdigung 1716. Es waren auch alle Hofbeamten zu dieser Feier eingeladen, von denen allerdings niemand erschien.

Information in English

Union Jack

Leibniz himself chose the inscription OSSA LEIBNITII – Leibniz’s bones. That is all that appears on the modest tombstone in front of the chancel, on the south side of the interior of the church. And these two words were only added in 1790. The tomb was long forgotten until it was rediscovered when the church was renovated in 1902-1904. The portrait of Leibniz next to the tomb was created by the Hannoverian artist Prof. Rolf-Hermann Geller in 2007. The epitaph of the senior court preacher David Ruprecht Erythropel can be seen on the northern wall of the gallery. He held the sermon at Leibniz’s funeral in 1716. There were also all court officials invited to this celebration, but of which no one appeared.