Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Information in English

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Veranstaltungen

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche
Karikieren heißt kurz zusammengefasst: "Bewusstes Hervorheben des Charakterisierenden einer Erscheinung, Abstrahieren von den Nebensächlichkeiten, dem Allgemeinen". (Eduard Fuchs) © Wilhelm Busch Deutsches Museum für Karikatur & Zeichenkunst

Karikieren heißt kurz zusammengefasst: "Bewusstes Hervorheben des Charakterisierenden einer Erscheinung, Abstrahieren von den Nebensächlichkeiten, dem Allgemeinen". (Eduard Fuchs)

Museum

Karikaturmuseum Wilhelm Busch

Das Museum beherbergt eine Sammlung von mehr als 40.000 historischen und zeitgenössischen Werken international bedeutender Künstler der Bildsatire.

1937 gegründet, ist das Wilhelm Busch Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst im Wallmodenpalais (errichtet zwischen 1779 und 1782) untergebracht und idyllisch gelegen inmitten des Georgengartens.

Das Museum beherbergt eine Sammlung von mehr als 40.000 historischen und zeitgenössischen Werken international bedeutender Künstler der Bildsatire: Der Bogen spannt sich von den Anfängen der Karikatur über Arbeiten von William Hogarth, J. J. Grandville, Honoré Daumier, Francisco de Goya und den Zeichnern des Simplicissimus und New Yorker bis hin zu Loriot, Tomi Ungerer, Gerhard Haderer und Manfred Deix. Zu den jüngsten Erwerbungen gehören die umfangreichen Nachlässe von F. K. Waechter und Ronald Searle.

Wechselnde Ausstellungen widmen sich der Karikatur, Kinderbuchillustration und Modezeichnung sowie dem Cartoon und Comic.

Darüber hinaus befindet sich in dem Museum die umfangreichste Sammlung der Werke des Namensgebers Wilhelm Busch (1832–1908). Er wurde weltweit berühmt durch seine Bildergeschichte Max und Moritz von 1864, die als eine der einflussreichsten Vorläufer der Comic-Strip-Kunst gilt. Die Busch-Sammlung enthält einen Großteil seiner künstlerischen Arbeiten: Zeichnungen, Gemälde, Manuskripte und gedruckte Kopien seiner Schriften, darunter die Skizzen und Zeichnungen für Max und Moritz und andere Bildergeschichten.

Das Museum Wilhelm Busch bietet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm an, zudem natürlich Führungen und Gesprächsabende rund um die zahlreichen Ausstellungen gehören aber auch die Reihe "Kultur und Genuss" sowie die Veranstaltungen für Kinder (und Eltern), zum Beispiel Bastel- und Zeichenkurse. 

Aktuelle Ausstellungen und Veranstaltungen


Externe Website

 Das Deutsche Museum für Karikatur und Zeichenkunst, das in einem historischen Gebäude untergebracht ist, von außen. © Quelle: Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst