Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Wichtiger Hinweis:

Infoflyer

Download PDF

Medienpartner

Zuletzt aktualisiert:

Pressemitteilung der HVG

Schwedisches Team „Göteborgs FyrverkeriFabrik“ gewinnt den 25. Int. Feuerwerkswettbewerb!

Der Gewinner der Jubiläumsausgabe des Internationalen Feuerwerks-wettbewerbs in den Herrenhäuser Gärten kommt aus Schweden!

Göteborgs FyrverkeriFabrik © Hassan Mahramzadeh

Download zur redaktionellen Verwendung: Bild in druckfähiger Auflösung (300dpi)

Das Team „Göteborgs FyrverkeriFabrik“ wurde am Finalabend (19.09.2015) zum Sieger gekürt. Mit ihrer herausragenden Präsentation setzten sich die schwedischen Pyrotechniker gegen die sehr starke internationale Konkurrenz durch. Den zweiten Platz sicherte sich „Dragon Fireworks“ von den Philippinen, den dritten Platz belegte das Team rund um Ricardo Caballer aus Spanien.

Vor der wunderschönen Kulisse der erst kürzlich mit dem europäischen Gartenpreis ausgezeichneten Herrenhäuser Gärten war es den Pyrotechnikern von „Göteborgs FyrverkeriFabrik“ am 19. September gelungen, Publikum und Jury mit einer fulminanten Feuerwerks-Choreografie zu verzaubern. „Die hervorragende Präzision, mit der das schwedische Team die Effekte auf die Musik abgestimmt hat, ermöglichte das Erreichen des ersten Platzes. Dem schwedischen Team ist ein rundum eindrucksvolles Feuerwerk gelungen“, erläutert Jurysprecher Randall Greenlee. „Es war eine sehr schwierige Aufgabe, aus fünf hervorragenden Präsentationen einen Gewinner zu ermitteln, aber der künstlerische Gesamteindruck und die handwerkliche Realisierung der beeindruckenden Bilder haben uns letztlich überzeugt“, so Greenlee weiter.

Der schwedischen Show war eine intensive, monatelange Vorbereitungszeit vorausgegangen. Um die Jury und das Publikum in den Bann zu ziehen, hatten Geschäftsführer Martin Hildeberg und seine Mitarbeiter ein Feuerwerk, basierend auf den Komponenten „Gefühl“ und „Präzision“ vorbereitet. Abgerundet wurde die Show von einer großen Effekt-Bandbreite mit Material aus der ganzen Welt sowie von Filmmusik und klassischen Stücken. So standen etwaTschaikowskis „Waltz of the flowers“ oder „I´ve had the time of my Life“ aus dem Filmklassiker Dirty Dancing auf der Playlist.

 „Dieser Wettbewerb hat eine ganz besondere Bedeutung für uns“, erzählt Hildeberg. „Er hat unsere Geschichte sehr geprägt, hat uns inspiriert und angespornt. Der Wettbewerb wurde mit den Jahren immer anspruchsvoller und die Konkurrenz immer größer – umso größer ist die Freude über unseren fünften Sieg beim Internationalen Feuerwerkswettbewerb in Herrenhausen. Wir sind alle einfach nur glücklich, und ich bin meinem gesamten Team sehr dankbar“, sagte Hildeberg. Voller Stolz nahm er bei der Siegerehrung mit Bürgermeister Thomas Hermann den Pokal und die Siegerprämie in Höhe von 5.000 Euro gemeinsam mit seinem Team entgegen.

„Der Wettbewerb hat sich längst zu einem Besucher- wie auch touristischen Magneten in Hannover entwickelt: Nicht nur HannoveranerInnen haben die Termine fest in ihren Kalendern notiert, die Feuerwerksfans kommen inzwischen aus ganz Deutschland und darüber hinaus. Für mich persönlich ist jeder einzelne Wettbewerbsbeitrag ein wundervolles Zusammenspiel von Musik und Phantasie in der einzigartigen Kulisse des Großen Gartens. Schon jetzt bin ich gespannt auf die 26. Folge des ältesten deutschen Feuerwerkswettbewerbs im kommenden Jahr“, sagte Thomas Hermann, Bürgermeister der Stadt Hannover.

Äußerst zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung zeigte sich auch Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der Hannover Veranstaltungs GmbH (HVG), die den Wettbewerb organisiert: „Unsere Jubiläumsausgabe des Internationalen Feuerwerkswettbewerb war mit restlos ausverkauften Veranstaltungsabenden, begeisterten Gästen aus Nah und Fern, jeder Menge pyrotechnischen Neuerungen sowie extrem hochkarätigen Teams äußerst erfolgreich. Die Feuerwerke hatten ein so hohes Niveau, dass im Grunde genommen alle fünf Teilnehmer Gewinner sind.“

Die Teams aus Italien, Spanien, Finnland, den Philippinen und zuletzt Schweden haben während der fünf Veranstaltungssamstage zwischen Mai und September 2015 eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie weltweit zu den führenden Pyrotechnikern gehören. Die kreativen Shows faszinierten insgesamt rund 53.000 Besucher in den zu jedem Termin ausverkauften Gärten. Auch das landestypische Rahmenprogramm des jeweiligen Teams zog die Zuschauer in seinen Bann und stimmte etwa mit venezianischen Barockfiguren, spanischer Reitkunst, prachtvollen asiatischen Großfiguren oder ABBA-Melodien auf das jeweilige Teilnehmerland ein.

Göteborgs FyrverkeriFabrik

Die schwedische Firma wurde 1994 von den früheren Wettbewerbern Martin Hildeberg und Anders Hållinder gegründet und ist mittlerweile das größte Unternehmen für Showfeuerwerk in Skandinavien. Seit 2013 ist Martin Hildeberg der alleinige Eigentümer von Göteborgs Fyrverkeri. Hildeberg, sein Team und seine Art, Feuerwerke zu schießen, sind in Hannover wohlbekannt und heiß geliebt: Die schwedischen Pyrotechniker siegten bereits vier Mal beim Internationalen Feuerwerkswettbewerb (2002, 2003, 2004, 2010). Mit dem erneuten Sieg am Samstagabend knüpften sie an ihre Erfolge in Hannover an.

Die Termine 2016 im Überblick: 21. Mai, 4. Juni, 20. August sowie 3. und 17. September. Der Kartenvorverkauf startet am 1. Oktober im Onlineshop unter www.hannover.de/onlineshop.

Weitere Informationen, beispielsweise zu den Wettbewerbsbedingungen, der Geschichte und den Teilnehmer, sowie aktuelle Fotos zur redaktionellen Verwendung gibt es unter www.hannover.de/feuerwerk-presse.