Extras
Menü

Geschäftsstelle UNESCO City of Music

Kulturbüro der
Landeshauptstadt
Hannover

Koordination

Alice Moser
E-Mail:
Alice.Moser@Hannover-Stadt.de
Tel.: +49 511 168-36278

Geschäftsführung

Dr. Benedikt Poensgen

 

Kai Schirmeyer

 

Weitere Informationen

Kontakt

Music Termine

Juni 2017
6.2017
M D M D F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Sie möchten Ihr Konzert, Ihre Veranstaltung, Ihren Event in den Terminkalender der UNESCO City of Music Hannover stellen? Kein Problem: Schicken Sie einfach eine Mail an musictermin-cityofmusic@hannover-stadt.de. Sie erhalten umgehend eine automatisierte Antwort, in der Sie alle weiteren Anforderungen finden. Vielen Dank für Ihre Beteiligung!

Zuletzt aktualisiert:

Genre

Neue Musik

Neue Musik hat in Hannover eine lange Tradition.

Neue Musik ist der Sammelbegriff für eine Fülle unterschiedlicher Strömungen der komponierten, mitteleuropäisch geprägten Musik von etwa 1910 bis zur Gegenwart. © Shutterstock

Neue Musik ist der Sammelbegriff für eine Fülle unterschiedlicher Strömungen der komponierten, mitteleuropäisch geprägten Musik von etwa 1910 bis zur Gegenwart.

Akzente setzt seit über 25 Jahren die Hannoversche Gesellschaft für Neue Musik (HGNM). So vielfältig wie die Aspekte Neuer Musik sind, so weit reicht auch das Spektrum der HGNM-Veranstaltungen: vom Streichquartett bis hin zur multimedialen Klang- und Videoinstallation, von der Kammeroper bis zum Konzert für Hannovers Kirchenglocken. International renommierte ebenso wie regional etablierte Ensembles zeigen in den Konzerten der HGNM Zeitströme, auf denen sich die Musik heute bewegt.

Die Hannoversche Gesellschaft für Neue Musik ist ein korporatives Mitglied der Niedersächsischen Gesellschaft für Neue Musik (NGNM), der Gesellschaft für Neue Musik - Deutsche Sektion (GNM) und der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik (IGNM) und erstklassig vernetzt.

Apropos Vernetzung: Seinen Geschäftssitz in Hannover hat das niedersachsenweite Netzwerkprojekt für Neue Musik (Musik 21 Niedersachsen) – übrigens in der "Alten Grammophonfabrik", wo das Weltunternehmen "Deutsche Grammophon" gestartet wurde.

Musik 21 Niedersachsen schafft einen Rahmen für die künstlerische Weiterentwicklung und wendet sich mit 40 bis 60 Veranstaltungen an eine breite Hörerschaft. Jährlicher Höhepunkt des Netzwerkprojekts Musik 21 Niedersachsen ist das Musik 21 Festival, das bi­en­nal in der Landeshauptstadt veranstaltet wird. Mit bis zu 4.000 Gästen an allen drei Tagen hat sich das Festival mittlerweile als feste Größe im Musikleben etabliert – auch über die niedersächsischen Grenzen hinaus.

Der zeitgenössischen musikalischen Improvisation widmen sich die Hohe-Ufer-Konzerte. Die Organisatoren und künstlerischen Leiter der Veranstaltungsreihe sind Günter Christmann und Elke Schipper. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der intermedialen Zusammenarbeit von Musik, Tanz, Film und Poesie.

Zu den aktiven Ensembles der Neuen Musik in Hannover zählen das Neue Ensemble, 1993 von dem Percussionisten Stephan Meier gegründet und die "Vario"-Formationen des Posaunisten und Cellisten Günter Christmann (siehe Hohe-Ufer-Konzerte) Musikfestivals.