Extras
Menü

City of Music Termine

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Geschäftsstelle UNESCO City of Music

Kulturbüro der
Landeshauptstadt
Hannover

Koordination

Alice Moser
E-Mail:
Alice.Moser@Hannover-Stadt.de
Tel.: +49 511 168-36278

Geschäftsführung

Dr. Benedikt Poensgen

 

Kai Schirmeyer

 

Weitere Informationen

Kontakt

Sie möchten Ihr Konzert, Ihre Veranstaltung, Ihren Event in den Terminkalender der UNESCO City of Music Hannover stellen? Kein Problem: Schicken Sie einfach eine Mail an musictermin-cityofmusic@hannover-stadt.de. Sie erhalten umgehend eine automatisierte Antwort, in der Sie alle weiteren Anforderungen finden. Vielen Dank für Ihre Beteiligung!

Zuletzt aktualisiert:

Gurre-Lieder: Unter dem Dirigat von Festival-Intendant Ingo Metzmacher kamen rund 500 Musiker im Kuppelsaal des HCC zusammen.

© KunstFestSpiele Herrenhausen (Quelle)

Konzerte

Berlioz' Requiem bei den KunstFestSpielen 2018

Vorverkauf am 7. November gestartet. Nach der erfolgreichen Aufführung der "Gurre-Lieder" 2016 versammeln die KunstFestSpiele Herrenhausen am 27. Mai 2018 ein weiteres Mal im Kuppelsaal die musikalischen Kräfte in Hannover für ein außergewöhnliches und großformatiges Werk.

In Kooperation mit der NDR Radiophilharmonie und dem Orchester der Musikhochschule werden neun hannoversche Chöre beteiligt sein. Unter der musikalischen Leitung von Ingo Metzmacher wird die monumentale Partitur des Requiems von Hector Berlioz mit ihren Fernorchestern und Raumklangeffekten zum ersten Mal in Hannover gespielt.

Über das Werk

Berlioz' "Grande messe des morts" bezieht ihre eindrucksvolle Wirkung aus der Spannung zwischen den imposanten Raumklangeffekten, die durch vier im Zuschauerraum verteilte Blechbläsergruppen, 16 Pauken und die große Chor- und Orchesterbesetzung erzielt werden, und den stilleren Abschnitten. Obgleich Berlioz den traditionellen Text der Totenmesse weitgehend unverändert vertont, steht nicht der religiöse Kern der Totenklage im Mittelpunkt. Das Werk wechselt vielmehr zwischen dem eher offiziellen Charakter eines Memorials für die Toten der Julirevolution von 1830 und der persönlichen Trauer um die Gefallenen, die in den ruhigen Passagen ihren Ausdruck findet.

Mitwirkende

Werner Güra Tenor
NDR Radiophilharmonie
Orchester der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH)
Ingo Metzmacher Dirigent
Mitwirkende hannoversche Chöre
Bachchor, Capella St. Crucis, Collegium Vocale, Johannes-Brahms-Chor, Junges Vokalensemble, Kammerchor Hannover, Knabenchor Hannover, Mädchenchor Hannover, Norddeutscher Figuralchor

Besonderes Ticketangebot

Als besonderes Angebot stellen die KunstFestSpiele erneut die Preiskategorien im Kuppelsaal auf den Kopf. Die Plätze im Parkett, die sonst am teuersten sind, werden bei freier Platzwahl als günstige 14-Euro-Tickets angeboten. Zuletzt hatten insbesondere Angehörige der Chöre und der Orchester dieses Angebot genutzt um möglichst nah an den Mitwirkenden zu sein. Zudem gilt bis einschließlich 23. Januar 2018 ein 10% Frühbucher-Rabatt auf alle Tickets (ausgenommen die Tickets im Parkett). Tickets erhältlich bei der Vorverkaufskasse im Künstlerhaus unter +49 (0)511 / 168-49994.

Termin(e): 27.05.2018 
von 11:00 bis 13:30 Uhr
Ort

Hannover Congress Centrum (HCC)

  • Theodor-Heuss-Platz 1
  • 30175 Hannover
Preise:
Tickets 14,00-69,00 Euro
ermäßigt 7,00-34,50 Euro
Vorverkauf: