UNESCO City of Music

Besuch in Hamamatsu

Janika Millan (Kulturbüro Städtepartnerschaften), Kulturdezernentin Marlis Drevermann, Yasotomo Suzuki (Bürgermeister von Hamamatsu) und Oberbürgermeister Stefan Schostok (v.l.)

Oberbürgermeister Stefan Schostok und Kulturdezernentin Marlis Drevermann haben am 3. und 4. August auf ihrer Japanreise als erstes Station in der japanischen UNESCO City of Music Hamamatsu gemacht.

Auch der Besuch des Hamamatsu Museum of Musical Instruments stand auf dem Plan

In einem Gespräch mit Bürgermeister Yasotomo Suzuki haben sich Schostok und Drevermann über zukünftige Möglichkeiten der Zusammenarbeit der beiden Music Cities beraten. An den beiden mit Terminen gespickten Tagen haben sie auch die Stammsitze der beiden weltweit tätigen Musikinstrumentenbauer Yamaha Music Products Co. Ltd. (Hersteller von Flügeln, Klaviere, Pianos und Blasinstrumenten) und Roland (Hersteller von elektronischen Musikinstrumenten) besichtigt.

Am Mittwoch (5. August) reist die Delegation weiter nach Hiroshima und nimmt dort am 6. August an der zentralen "Peace Memorial Ceremony" anlässlich des 70. Jahrestages des Abwurfs der Atombombe teil. An diesem besonderen Tag wird Oberbürgermeister Stefan Schostok zudem durch Hiroshimas Bürgermeister Kazumi Matsui die Ehrenbürgerwürde der Stadt Hiroshima verliehen. Darüber hinaus stehen noch die Eröffnungszeremonie der Internationalen Jugendkonferenz für Frieden und Zukunft ebenso auf dem Programm wie ein Besuch des Peace Memorial Museum.

UNESCO City of Music Hamamatsu