Extras
Menü

Alle Infos zum Stadtdialog

Umwelt & Nachhaltigkeit

Zuletzt aktualisiert:

Urbane Logistik Hannover

Leibniz Universität Hannover

Offizielles Statement des Partners zur Initiative.

Die Thematik der urbanen Logistik gewinnt zunehmend an Bedeutung und erfordert u.a. wissenschaftliche Lösungsansätze, welche die Leibniz Universität Hannover durch ihre Forschungsaktivitäten liefert. Mit dem Projektziel der Entwicklung lebenswerter und nachhaltiger Städte ist die Realisierung einer intensiven Kooperation mit der Landeshauptstadt Hannover, mit Praxispartnern wie Volkswagen Nutzfahrzeuge, DHL und enercity sowie weiteren Partnern in der Wissenschaft, die Basis für den Erfolg des Projekts. Durch die Umsetzung des neu generierten Wissens mit den ansässigen Praxispartnern am Standort Hannover wird ein Beitrag zur nachhaltigen urbanen Logistik geleistet. Die beteiligten Institute der Leibniz Universität Hannover (Institut für Wirtschaftsinformatik (IWI) der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und das Institut für Kartographie und Geoinformatik (IKG) der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie) verfügen bereits über Vorarbeiten und Schwerpunkte in dem Bereich der Mobilitätsforschung und zukünftiger Entwicklungen.

Neben der Erfassung, Auswertung und strategischen Nutzung von Daten (Big Data Analytics), beispielsweise zur Analyse des Wirtschaftsverkehrs, existieren weitreichende Kompetenzen im Bereich Softwareengineering (Entwicklung und Betrieb von PC-Anwendungen und Tools) sowie der Entwicklung von Informations- und Entscheidungsunterstützungssystemen zur Erstellung von Handlungsempfehlungen für verschiedenste Stakeholder. Weitere Schwerpunkte liegen im Mobile Mapping und der automatischen Erkennung von Landmarkenobjekten, Verkehrsregeln sowie generellen Dynamiken in der Umgebung mittels maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz.

Mit dem Förderbescheid des Projektes Untersuchungs-, Simulations- und Evaluationstool für Urbane Logistik mit dem Akronym USEfUL seitens den Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) können sowohl am Institut für Wirtschaftsinformatik als auch am Institut für Kartographie und Geoinformatik jeweils ein wissenschaftlicher Mitarbeiter eingestellt werden, der sich ausschließlich mit den Inhalten von USEfUL und damit auch der Projektinitiative Urbane Logistik Hannover befasst.

In USEfUL geht es um die systemübergreifende Erfassung, Simulation und Bewertung von zukunfts- und zielorientierten Lösungen für eine urbane Logistik unter Einbezug der Einwohner und deren logistikrelevanten Mobilitätsbedürfnissen. Die erlangten Ergebnisse und Erkenntnisse bilden die Grundlage für eine Web-Applikation, die Kommunen in der Entscheidungsfindung zur nachhaltigen Stadtentwicklung, effizienten Verkehrsplanung und wirkungsvollem Klimaschutz unterstützen wird. Auf Basis dieser Ergebnisse soll mit Hilfe von USEfUL ein Teil zur Projektinitiative Urbane Logistik Hannover beigesteuert und besonders die Landeshaupt Hannover aber auch Volkswagen Nutzfahrzeuge oder DHL in der Überwindung zukünftiger Herausforderungen unterstützt werden.

Die Leibniz Universität Hannover sucht mit diesem Projekt nach Lösungen für neue Mobilitätsformen in der urbanen Logistik zur Entwicklung lebensfreundlicher Städte. Durch die Kooperation mit den anderen regionalen Hochschulen sowie  mit der Landeshauptstadt Hannover und den Praxispartnern ergibt sich ein eng verzweigtes Netzwerk, in dem Lösungen für die urbane Logistik von Morgen entwickelt, simuliert, bewertet und umgesetzt werden.

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Monika Sester, Institut für Kartographie und Geoinformatik, Telefon: +49 511 762 3588/ 3589, 
monika.sester@ikg.uni-hannover.de

Prof. Dr. Michael H. Breitner, Institut für Wirtschaftsinformatik, Telefon: +49 511 762 4901, 
Mobil: +49 173 3895801,  breitner@iwi.uni-hannover.de

M.Sc. Marc Sonneberg, Institut für Wirtschaftsinformatik, Telefon: +49 511 762-4983,

sonneberg@iwi.uni-hannover.de