HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Ausstellungen

"papan"

Cartoons vom bekannten Stern-Zeichner zeigt das Museum Wilhelm Busch vom 20. November bis 6. März 2022.

Zeichnung eines Mannes in einer Manege, der einen Feuerring hält und "Hepp!" sagt. Eine Frau sitzt auf einem Schemel und sagt "Warum?" © Museum Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst

Papan: Hepp! o. J.

Seinen Strich erkennt man sofort – ebenso wie seine Figuren: Der Cartoonist Manfred von Papen, bekannt als "papan", gehört mit seinen gezeichneten Geschichten des ganz normalen alltäglichen Wahnsinns zu den großen Humoristen Deutschlands – und das seit über fünf Jahrzehnten.

1943 in Hamburg geboren, wurde er von 1968 an durch seine Veröffentlichungen in Zeitschriften und Magazinen wie "Die Zeit", "stern", "Brigitte" oder "Eltern" einem breiten Publikum bekannt. Insbesondere seine ab 1972 im "stern" publizierte Serie "Der undressierte Mann", mit der er dem Geschlechterkampf eine erfrischend leichte, humorvolle Note verlieh, wurde zu einer Erfolgsgeschichte.

Heute lebt "papan" in München, zeichnet unermüdlich und lässt seine Figuren in Holzobjekten lebendig werden. Über eine kleine Galerie hält er Kontakt zu seinem Publikum.

Im Sommer 2020 konnte das Museum rund 1.000 seiner Arbeiten für die Sammlung erwerben: Ein reicher Fundus, der Zeichnungen aus den frühen 1970er-Jahren bis heute umfasst, aus dem die Ausstellung schöpfen kann.

Termin(e): 20.11.2021 bis 06.03.2022
dienstags  mittwochs  donnerstags  freitags  samstags  sonntags 
von 11:00 bis 17:00 Uhr
Ort

Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur & Zeichenkunst

  • Georgengarten 1
  • 30167 Hannover
Preise:
Eintritt 6,00 Euro
Ermäßigt 4,00 Euro