Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Ausstellungen

Als wenn der Blitz einschlüge

In der Reihe "Energie.Geladen" bietet das Museum für Energiegeschichte(n) am 24. November das unterhaltsame Programm "Als wenn der Blitz einschlüge".

Lichtenberg aus der Sicht von Heiko Postma

Dr. Heiko Postma stellt um 18 Uhr den Göttinger Professor Georg Christoph Lichtenberg (1742–1799) als brillanten Experimental-Physiker, Denker und Literat vor. Der Philosoph, Mathematiker und Physiker Georg Christoph Lichtenberg  gehört zu den brillantesten Schriftstellern der deutschen Literatur, obwohl er einen Großteil seines Werkes zu Lebzeiten gar nicht veröffentlicht, sondern nur in Kladden, seinen "Sudelbüchern", aufgezeichnet hat. Aber nicht bloß seinen Schriften verdankt sich Lichtenbergs Ruhm: Der körperlich schwer beschädigte, bucklige, zwergenwüchsige, dauerhaft kränkelnde Professor war ein hochgeschätzter Experimental-Physiker, allseits bewunderter Lehrer und nicht zuletzt ein Journalist von Rang. Dr. Heiko Postma zeichnet hier das Leben dieses scharfsinnigen Gelehrten und witzigen Literaten nach und würzt das Ganze mit plastischen Beispielen aus Lichtenbergs Briefen, Schriften, Diarien und –  natürlich auch – aus den "Sudelbüchern". Dr. Heiko Postma hat über Arno Schmidt promoviert, war Lehrer und ist Publizist und Redakteur der Literaturzeitung "Die Horen", lebt als freier Autor in Hannover und ist für seine anschauliche und lebendige Vortragsweise bekannt.

Historische Experimente mit Werner Koch

Anschließend zeigt Werner Koch historische Experimente, wie sie auch Lichtenberg damals durchführte. Staunen Sie über die Lichtenberg'schen Figuren, die auf einer Baumharzplatte entstehen. Lernen Sie einen Elektrophor kennen, bei dem durch Reibung und Ladungstrennung Funken aus einem Deckel springen. Und hören Sie die Geschichte zur Entdeckung des Blitzableiters, die damals schon auf Jahrmärkten erzählt wurde und mithilfe eines hölzernen Donnerhauses eindrucksvoll vorgeführt wurde.

Die Gäste haben die Möglichkeit, den Abend bei Getränken und Gesprächen ausklingen zu lassen.

Termin(e): 24.11.2017 
von 18:00 bis 20:00 Uhr
Ort

Museum für Energiegeschichte(n)

  • Humboldtstraße 32
  • 30169 Hannover
Preise:
Eintritt frei

Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten: telefonisch unter 0511 – 89 74 74 90 – 0 oder museum@energiegeschichte.de.