Andere Ausstellungshäuser

"Steine im Wandel": Installation in der Marktkirche

Ausstellung anlässlich des 70. Jahrestages der Wiedereinweihung der Marktkirche Hannover nach ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg: Vom 18. Juli bis 12. August ist in der Kirche die Installation "Steine im Wandel" des Künstlers Sebastian Peetz zu sehen - ein Meditations-Labyrinth aus Steinen, die aus der Zeit des Wiederaufbaus der Marktkirche 1952 stammen.

"Steine im Wandel": Die Installation ist in der Marktkirche zu sehen.

Am Jahrestag der Wiedereinweihung - am 22. Juli ab 17 Uhr - eröffnen Stadtsuperintendent Rainer Müller-Brandes und Pastor Marc Blessing die Installation mit einer Predigt aus dem Labyrinth heraus und erinnern an die Zeit des Wiederaufbaus. Höhepunkt des Ausstellungsprogramms ist der Festgottesdienst unter dem Motto "Haus aus lebendigen Steinen" am Sonntag, 24. Juli,  um 10 Uhr, den der ehemalige Superintendent Heinz Behrends  hält. Die Besucher sind eingeladen, einen Stein aus ihrer persönlichen Geschichte mitzubringen und am Labyrinth abzulegen. So werde sich das mit Originalsteinen aus dem Jahre 1952 gelegte Labyrinth zu einem Gemeinschaftsprojekt der Stadtbevölkerung entwickeln, hofft Blessing.

Vom 15. Juli bis 19. August  wollen die ehrenamtlich Turmführenden der Marktkirche in Zusammenarbeit mit dem Landesposaunenwart der Stadt Hannover, Henning Herzog, auch an die Geschichte des Spielmanns auf dem Marktkirchenturm erinnern. So soll in alter Tradition ein akustischer Hauch mittelalterlicher Atmosphäre wieder aufleben, der jeden Freitag um jeweils 18:15 Uhr, nach dem Viertelstundenschlag, in alter Tradition mit Posaunen und Trompeten vom Marktkirchenturm zu hören sein wird. Spielmann, Tornemann, Stadtmusicus oder auch Ratspfeiffer wurde der vom Rat der Stadt Hannover im Mittelalter angestellte Musiker genannt. Er erfreute die Kirchengemeinde beim Gottesdienst mit christlichen Lobgesängen und hatte den Landesherren "anzublasen", wenn dieser die Stadt besuchte. Zusammen mit seinen Gesellen und den Turmwächtern lebte er oberhalb der Glockenebene.

Ein weiteres Programmhighlight bietet Kirchenpädagogin Sandra Jankowski am Samstag, 23. Juli, von 10 bis 13 Uhr mit einem Entdeckertag für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren an. Gemeinsam mit den Kindern will sie am Labyrinth mitbauen (bitte Steine mitbringen!), die Beschreitung für die Kinder erfahrbar machen und die architektonischen Besonderheiten der Marktkirche gemeinsam erkunden. Den Abschluss bildet eine kindergerechte Turmführung mit Gang in den Dachstuhl. Um Anmeldung unter sandra.jankowski@evlka.de wird gebeten, da die Plätze begrenzt sind.

 

 

Termine

18.07.2022 bis 12.08.2022 ab 10:00 bis 18:00 Uhr
montags dienstags mittwochs donnerstags freitags samstags sonntags

Ort

Marktkirche
Hanns-Lilje-Platz 2
30159 Hannover

Dies ist eine Veranstaltung mit freiem Eintritt

Finissage: 12. August, 16 Uhr