Andere Ausstellungshäuser

Freilichtgalerie Kronsberg

Kunst unter freiem Himmel - die Freilichtgalerie am Kronsberg startet ab 10. Juni in die zweite Saison. Künstlerisch geht es diesmal um "Oasen im Stadtteil."

Stadtmodell

In der Ausstellung treffen zwei sehr unterschiedliche Werke zum Thema der Ausschreibung „Oasen im Stadtteil“ vom Stadtteilzentrum KroKuS aufeinander.

VIVID, die großflächige Installation von Mareike Beermann und Jördis Samland, wird sich wie eine riesige Wolke in der Freilichtgalerie verfangen. Ihre Arbeit greift Strukturen des menschlichen Körpers auf und spielt mit Kontrasten in Überlagerungen und Lichtspielen des Materials. Das Künstler*innen Duo Zirkus Zuversicht bestehend aus Anna Darmstädter und Patrick Neugebauer, lässt in der Galerie eine Miniaturstadt wachsen. Eine Stadt die wir so noch nicht kennen.

VIVID, Arbeitsprobe J. Samland und M. Beermann

Das Ausstellungskonzept von Edin Bajic, bildender Künstler, und Parisa Hussein-Nejad, Leitung des KroKuS, umfasst mehr als die klassische Ausstellung. Digitale Utopien von Kindern im Stadtteil treten mittels QR-Code in Dialog mit der Dystopie „Stadtmodell“.

Eine dritte künstlerische Position wird als Überraschung Künstler*in die Bänke zwischen den Bögen bespielen. Jeden Donnerstag gibt es Sessions mit den Kollektiven vor Ort um ins Gespräch zu kommen. Offene Werkstätten mit Einblicken zur Entstehung der Werke laden zur Materialerkundung ein. Ein interessantes Rahmenprogramm vom 07.06. bis 21.07.2022 unter Beteiligung unterschiedlicher Akteure der Stadtteilentwicklung bringt einen Ausblick in aktuelle Projekte vor Ort mit ein.

Konzept Freilichtgalerie

Hintergrund des Konzeptes ist mehr mit Kunstschaffenden zur Belebung und Inspiration der Stadteile in Austausch zu gehen. Künstler*innen, die sich verbunden fühlen mit den Menschen im Quartier, der Stadtteilentwicklung und den Materialien vor Ort. Eine Freilichtgalerie für Kollektive unterschiedlicher Kunstszenen und Generationen angelegt für großflächige Arbeiten bildender Künstler* innen in Hannover.

Eine Freilichtgalerie für transkulturelle und intertextuelle Begegnung und Austausch analog und digital. Wo könnte das in Hannover entstehen? Direkt in der Expo-Siedlung, die im Zuge der Expo 2000 in einem weltweiten Wettbewerb geplant wurde und die jetzt Bezugspunkt für Niedersachsens größtes Neubaugebiet Kronsberg-Süd und Ecovillage ist. „Kronsberg bietet dafür einen wirklich breiten Rahmen. Ein Quartier mit groß angelegten Plätzen, Laubengängen, Parkanlagen, die manchmal einem Forum oder Theater ähneln.“ so Bezirksbürgermeister Bernd Rödel, der die Schirmherrschaft übernimmt.

Das Rahmenprogramm

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

Donnerstag, 16.06.2022

12:00 Uhr Offenes Atelier aller beteiligten Künstler*innen
Ausstellende arbeiten im öffentlichen Raum und sind ansprechbar zur Entstehung ihrer Arbeiten für Bürger*innen in Aktion und vor Ort.
15:00 Uhr Kaffee, Kuchen und Glücksrad für Nachbar*innen in der Freilichtgalerie
An diesem Nachmittag laden wir alle Bewohner*innen des Stadtteils zum Beisammensein auf Teppichen und Sonnenstühlen an der Freilichtgalerie ein, sich berieseln zu lassen und mit den Künstler*innen und einander ins Gespräch zu kommen.
In Kooperation mit dem Integrationsbeirat Kirchrode, Bemerode und Wülferode
16:00 Uhr Offene Werkstatt mit dem Künstlerkollektiv Zirkus Zuversicht
Kunst selber machen. In Dialog treten mit den ausgestellten Werken, ihrem Material und der Herangehensweise der Künstler*innen. Hier haben interessierte Bürger*innen die Möglichkeit kostenlos sich künstlerisch unter professioneller Anleitung auszuprobieren.
17:00 Uhr Kunst und Musik in der Gruppe- gemeinsam Trommeln an der Freilichtgalerie
Unter Anleitung von Kaveh Madadi können bis zu 20 Personen zwischen den Ausstellungsoasen trommeln. Um Anmeldung wird gebeten.

Donnerstag, 23.06.2022

13:30 Uhr Offenes Atelier aller beteiligten Künstler*innen
Ausstellende arbeiten im öffentlichen Raum und sind ansprechbar zur Entstehung ihrer Arbeiten für Bürger*innen in Aktion und vor Ort.
14:00 bis 16:00 Uhr Unser Quartier wächst! - Führung durch das Neubaugebiet Kronsberg-Süd
Hier bekommen interessierte Bürger*innen eine Führung durch Mitarbeiter der Stadt Hannover, Fachbereich Planen und Stadtentwicklung, Planungsbezirks Ost durch das Neubaugebiet.
Treffpunkt: 14:00 Uhr, IGS Kronsberg, Kattenbrookstrift 30, 30539 Hannover, Haupteingang
16:15 Uhr Drei Offene Werkstätten mit den Künstlerkollektiven Samland+Beermann, Zirkus Zuversicht und dem Künstler Helmut Hening
Kunst selber machen. In Dialog treten mit den ausgestellten Werken, ihrem Material und der Herangehensweise der Künstler*innen. Hier haben interessierte Bürger*innen die Möglichkeit kostenlos sich künstlerisch unter professioneller Anleitung auszuprobieren.
17:00 Uhr Unser Quartier wächst! Vortrag: „Visionen/Oasen am Kronsberg“ von Ecovillage zum Baugebiet am Kronsberg Nord
18:00 Uhr Musik und Kunst begleitet von einem Picknick
Ein Hofkonzert an der Freilichtgalerie. Konstantin Schneider und Irina Janz spielen auf dem Quartiersplatz für die Nachbarschaft. Es können gern Picknickdecken und Snacks mitgebracht werden.

Donnerstag, 30.06.2022

12:00 Uhr Offenes Atelier aller beteiligten Künstler*innen
Ausstellende arbeiten im öffentlichen Raum und sind ansprechbar zur Entstehung ihrer Arbeiten für Bürger*innen in Aktion und vor Ort.
14:00 bis 16:00 Uhr Offene Werkstatt mit den Künstlerinnen Samland+Beermann und dem Künstler Helmut Hening
Kunst selber machen. In Dialog treten mit den ausgestellten Werken, ihrem Material und der Herangehensweise der Künstler*innen. Hier haben interessierte Bürger*innen die Möglichkeit kostenlos sich künstlerisch unter professioneller Anleitung auszuprobieren.
16:00-18:30 Uhr Im Festivalformat: Bildende Kunstmit trift Graffiti Art
Während die Jugendlichen aus dem Jugendcafé des KroKuS Cocktails zubereiten und anbieten, können Bürger*innen aller Generation in der Freilichtgalerie zusammen kommen, mit den Künstler*innen ins Gespräch kommen. Die Besucher*innen können die offene Atmosphäre auf ausgelegten Teppichen in Begleitung oder in einem der Sonnenliegen genießen. Für DIY – Fans gibt es an diesem Tag die Möglichkeit sich mit Jonas Wömpner zu treffen und zusammen sich in Graffiti auszuprobieren. Workshop für alle ab 12 Jahren geeignet.
18:30 bis 20:00 Uhr Im Festivalformat: Bildende Kunst trifft Silent Disco mit DJ Philipp Lovelock/Mohjay
Menschen, die sich bewegen und tanzen im öffentlichen Raum zu pulsierender Musik, aber nichts ist zu hören. Bei der Idee der Silent Disco hat jede*r Besucher*in kabellose Kopfhörer. Verschiedene DJs spielen und die Besucher*innen können selbst zwischen unterschiedlichen Kanälen wählen, zu welcher Musik sie tanzen wollen.

Donnerstag, 07.07.2022

12:00 Uhr Offenes Atelier aller beteiligten Künstler*innen
Ausstellende arbeiten im öffentlichen Raum und sind ansprechbar zur Entstehung ihrer Arbeiten für Bürger*innen in Aktion und vor Ort.
16:00 Uhr Drei Offene Werkstätten mit den Künstlerkollektiven Samland+Beermann, Zirkus Zuversicht und dem Künstler Helmut Hening
Kunst selber machen. In Dialog treten mit den ausgestellten Werken, ihrem Material und der Herangehensweise der Künstler*innen. Hier haben interessierte Bürger*innen die Möglichkeit kostenlos sich künstlerisch unter professioneller Anleitung auszuprobieren.
17:00 Uhr Führung „Wie entsteht meine Kunst“ zu allen ausgestellten Arbeiten
Führung zu allen ausgestellten Arbeiten mit dem Kurator Edin Bajrić und den Künstler*innen durch die Ausstellung.

Donnerstag, 14.07.2022

12:00 Uhr Offenes Atelier aller beteiligten Künstler*innen
Ausstellende arbeiten im öffentlichen Raum und sind ansprechbar zur Entstehung ihrer Arbeiten für Bürger*innen in Aktion und vor Ort.
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr Ferienworkshop „Wie entsteht meine Kunst“ für Kinder, Jugendliche und Familien
Mit Upcycling-Materialien und weiteren Materialien wie Stoff und Papier werden unter Anleitung der Künstlerinnen Mareike Beermann und Jördis Samland Masken und Schmuck erstellt. Um Anmeldung wird unter STZ-KroKuS-Kultur@hannover-stadt.de gebeten. Ein Angebot im Rahmen der Feriencard Hannover.
16:00 Uhr Zwei Offene Werkstätten mit den Künstlerkollektiven Samland+Beermann und Zirkus Zuversicht
Kunst selber machen. In Dialog treten mit den ausgestellten Werken, ihrem Material und der Herangehensweise der Künstler*innen. Hier haben interessierte Bürger*innen die Möglichkeit kostenlos sich künstlerisch unter professioneller Anleitung auszuprobieren.
18:00 bis 19:00 Uhr Mein Talent im Stadtteil –Open Stage mit dem Rockmobil des Musikzentrums Hannover
Hier gibt es die Möglichkeit bei einer Jam-Session auf dem Quartierplatz sein Talent zu zeigen. Auch hier können und sollen die Stadtteilbewohner*innen aller Generationen zusammenkommen, in den Dialog treten. Dazu stehen unterschiedliche Instrumente, ein Mikro und das Rockmobil zur Verfügung.

Donnerstag, 21.07.2022

12:00 Uhr Offenes Atelier aller beteiligten Künstler*innen
Ausstellende arbeiten im öffentlichen Raum und sind ansprechbar zur Entstehung ihrer Arbeiten für Bürger*innen in Aktion und vor Ort.
16:00 Uhr Finissage mit Künstlergespräch und gemeinsamen Picknick auf dem Quartiersplatz.

Info:

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Bei schlechtem Wetter werden die Veranstaltungen in das Stadtteilzentrum KroKuS verlegt.

Zusätzlich können Führungen für private Gruppen und Workshops für Kinder-Jugendgruppen und Schulklassen mit den Kollektiven an den Donnerstagen gebucht werden. Ein Rahmenprogramm unter Beteiligung unterschiedlicher Akteur*innen der Stadtteilentwicklung bringt einen Ausblick in aktuelle Projekte vor Ort mit ein.

Information und ggf. Anmeldung unter:  Parisa.Hussein-Nejad@Hannover-Stadt.de

Zur Freilichtgalerie Kronsberg:

Die Freilichtgalerie ist im vergangenen Jahr mit vier Kollektiven aus Hannover auf großes Interesse gestoßen. Mit der Freilichtgalerie verfolgt das STZ KroKuS einen kreativen Ort der Begegnung mit Anwohner*innen und Künstler*innen im Freien im Stadtteil.
Die Galerie ist für Kollektive unterschiedlicher Kunstszenen und Generationen für großflächige Arbeiten bildender Künstler* innen in Hannover angelegt. Sie dient der transkulturellen und intertextuellen Begegnung und fördert den Austausch analog und digital. „Kronsberg bietet dafür einen wirklich breiten Rahmen. Ein Quartier mit groß angelegten Plätzen, Laubengängen, Parkanlagen, die manchmal einem Forum oder Theater ähneln,“ so Bezirksbürgermeister Bernd Rödel, der die Schirmherrschaft übernimmt.

 

Termine

10.06.2022 bis 21.07.2022 ab 00:01 bis 23:59 Uhr
montags dienstags mittwochs donnerstags freitags samstags sonntags

Ort

Thie 6
30539 Hannover

Dies ist eine Veranstaltung mit freiem Eintritt