Andere Ausstellungshäuser

Gibt es kreative Werkzeuge in Krisen?

Wie lassen sich Krisen mit Kreativität bewältigen? Zwölf Künstlerinnen unterschiedlichster Disziplinen zeigen bis zum 16. Dezember im Foyer des Lindener Rathauses, wie sie mit Hilfe kreativer Werkzeuge persönliche Krisen gemeistert haben.

The f*collective ist auch bei der Ausstellung dabei. 

„Bin ich doch ein Teilchen im Trubel des Lebens“ sagt Sorur Sahebi, eine der portraitierten Frauen aus der Ausstellung. Das Zitat spiegelt das Gefühl wider, das im Auf und Ab, im Sturm, im Wirbelwind einer Krise empfunden wird. 

Krisen und Kreativität

In der Ausstellung berichten 12 Künstlerinnen aus Hannover/Linden von persönlichen Krisen und wie sie diese durch Kreativität bewältigen. Gezeigt werden Portraits und Interviews sowie einzelne ausgewählte Werke der Frauen. Sie kommen aus Fotografie, Malerei, Tanz, Literatur, Musik und dem Theater.

In den Interviews erzählen die Künstlerinnen von Herausforderungen, die sie mit Hilfe kreativer Werkzeuge, wichtiger Menschen, aber auch kleinen Alltagsdingen, verarbeitet haben. Sei es das Kunst-Machen, Freundschaft, das bewusste Wahrnehmen von Natur oder auch der warme Schimmer von goldenem Kerzenlicht.

Wir-Werkstätten

Die Bilder und Texte entstanden im Rahmen des Projekts „Wir-Werkstätten – Dialogformen für eine plurale Stadtgesellschaft“ von kargah e.V. Sie wurden zusammengetragen und in Form eines Magazins Anfang 2022 veröffentlicht. Die Interviews entstanden mitten in der Corona-Pandemie. Gemeinsam möchte kargah mit Künstlerinnen aus dem Stadtteil eine hoffnungsvolle Perspektive im Umgang mit Krisen schaffen und zum Diskutieren einladen.

Die Ausstellung findet ihm Rahmen des WortLaut Festivals 2022 statt. 

Termine

13.10.2022 bis 16.12.2022 ab 08:00 bis 18:00 Uhr
montags dienstags mittwochs donnerstags freitags

Ort

Rathaus Linden
Lindener Marktplatz 1
30449 Hannover

Dies ist eine Veranstaltung mit freiem Eintritt