Andere Ausstellungshäuser

Wenn es zu laut wird, Augen zu!

Die Ausstellung der südkoreanischen bildenden Künstlerin, Geräuschesammlerin und Komponistin Yeongbin Lee vom 27. April bis zum 5. Mai in der Galerie Kubus widmet sich dem Motto des diesjährigen Klangbrücken Festivals "Sichtbare Musik".

Wenn es zu laut wird, Augen zu!

Yeongbin Lee ist bildende Künstlerin, Geräuschesammlerin und Komponistin. Sie erforscht hörbare Bewegungen und arbeitet an der Visualisierung von Klängen. Sie selbst hat weder gelernt, Noten zu lesen, noch ein Instrument zu spielen. Aber wenn sie hörbare Bewegungen zeichnet, stellt sie sich Musik vor. Yeongbin Lee konzipiert eine Ausstellung und ein Konzert in Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern und Musikern. Das Thema der Ausstellung ist „sichtbare Musik“, wobei es den Teilnehmern freigestellt ist, wie sie es interpretieren. Hinter dem Thema steht aber die Hoffnung, dass durch die Zusammenarbeit von bildender Kunst und Musik sich für alle neue sinnliche Zugänge zu den berüchtigten Elfenbeintürmen eröffnen lassen.

Yeongbin Lee

Yeongbin Lee wurde 1985 in Südkorea geboren. Sie studierte Bildhauerei an der Seoul National University in Seoul und Freie Kunst (Abschluss bei Prof. Arnold Dreyblatt) an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel. Lee erhielt mehrere Preise und Stipendien, u.a. das Recherchestipendium für Neue Musik und Klangkunst der Kulturverwaltung des Berliner Senats, das NEUSTARTplus-Stipendium, NEUSTART Kultur der Stiftung Kunstfonds, Bonn, die Muthesius Projektförderung, den Muthesius-Preis 2016, sowie das Arbeitsstipendium (Theater) und eine Projektförderung der Kulturstiftung Schleswig- Holstein. Lee war 2018 Teilnehmerin des Goldrausch Künstlerrinnenprojekts und hatte bis 2022 mehrere Aufenthaltsstipendien: Als Stipendiatin des GEDOK-Gastateliers in Lübeck, am Künstlerhaus OTTE 1 in Eckernförde, am Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop, am Künstlerhaus Lauenburg und als Styria-Artist-in Residence. 2023-2025 ist sie Dozentin und Dorothea–Erxleben- Stipendiatin an der HBK Braunschweig. Sie lebt und arbeitet in Offenbach und Frankfurt.

Ausstellende

Adrian Cosma, Justin Hanuschik, Charlotte Kremberg, Yeongbin Lee, Steffen Lischka, Luis Neuschäfer, Sophie Reetz, Yuechen Shi (mit Yan Yue), Juan Ojeda Téllez, Emilia Ama Thoms, Yoo Kim

Vernissage und Festivaleröffnung

Das Festival Klangbrücken 2024 wird mit der Vernissage zur Ausstellung am 26. April eröffnet.

Klassik

Eröffnung des Klangbrücken-Festivals 2024

26.04.2024

Städtische Galerie KUBUS

Mit der Vernissage zur Ausstellung "Wenn es zu laut wird, Augen zu!" wird das Klangbrücken-Festivals 2024 am 26. April in der Galerie Kubus eröffnet.

lesen

Termine

27.04.2024 bis 05.05.2024 ab 11:00 bis 18:00 Uhr
dienstags mittwochs donnerstags freitags samstags sonntags

Ort

Städtische Galerie KUBUS
Theodor-Lessing-Platz 2
30159 Hannover

Dies ist eine Veranstaltung mit freiem Eintritt