Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Ausstellungen

Anne Ocker

Das Unternehmerinnen-Zentrum Hannover (UZH) in Linden zeigt vom 22. Januar bis 24. August Arbeiten der in Hannover wohnenden Künstlerin.

Gemaltes Gesicht © Anne Ocker

Anne Ocker: Kohlkopf

Nach dem Studium der Germanistik und der Bildenden Kunst sowie Textil- und Bekleidungstechnik unterrichtete Anne Ocker als Lehrerin bis 1994. Sicher waren diese Studiengänge auch richtungweisend für ihre eigene künstlerische Tätigkeit. Seit 1979 veröffentlicht sie Gedichte und Kurzgeschichten. 1981 erschienen bereits die Gedichte "Loslösen" im Bläschke-Verlag. Regelmäßig finden Lesungen in ihrem Atelier im Hinterhaus am Schwarzen Bär statt. Unter dem Titel "Stimmen aus dem Hinterhaus" gab Anne Ocker 2016 im Geest-Verlag einen Band mit Auszüge aus diesen Lesungen heraus. Auch widmete sie sich bereits früh dem Zeichnen und der Malerei. Seit 1995 war sie an etlichen Gruppen- und Einzelausstellungen im In- und Ausland beteiligt. Unter den vielen Ausstellungen in Deutschland ist z.B. auch die Teilnahme an der Art Fair 2013 in Köln zu nennen. Im Ausland waren ihre Arbeiten mehrfach in Italien, Dänemark und den USA zu sehen. 1996 gründete sie die Künstlerinnengruppe "Melange".

 Anne Ocker erhielt Preise und Auszeichnungen für ihre Arbeiten: 1998 war sie Preisträgerin der Akademie Faber-Castell, 2005 Preisträgerin des Kunstpreis Laatzen und im November 2008 Künstlerin des Monats der Hannoverschen Wirtschaftszeitung

Termin(e): 22.01.2018 bis 24.08.2018
montags  dienstags  mittwochs  donnerstags  freitags 
von 10:00 bis 15:00 Uhr
Ort

Unternehmerinnen-Zentrum Hannover

  • Hohe Strasse 9 -11
  • 30449 Hannover
Die Veranstaltung findet nicht statt am: 30.03.2018
02.04.2018
01.05.2018
10.05.2018
21.05.2018

Sonntag, den 15.04.2018 um 11.00 Uhr: Künstlergespräch mit Anne Ocker in der Ausstellung