Das zeigen andere Ausstellungshäuser

Are You Still – Between

Die Ateliergemeinschaft Goethe Exil zeigt in der dreiteiligen Ausstellungreihe „Are you still“ fotografische Arbeiten, die im Zeitraum der COVID-19-Pandemie entstanden sind, neu fotografiert wurden oder aus der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem eigenen Archivmaterial entwickelt wurden.

Arbeit von Malte Uchtmann

Social Distancing, fehlende Bewegungsfreiheiten, restriktive Sicherheitsvorschriften, Stillstand und Ausnahmezustand - Covid-19 hat unser gesellschaftliches Zusammenleben disruptiv und nachhaltig verändert. Unsicherheit bestimmt eine neue Normalität.

"Are you still" fragen elf junge Dokumentarfotografinnen und -fotografen aus Hannover und zeigen in einer dreiteiligen Ausstellungsreihe, wie sich ihr eigenes Leben und ihr fotografisches Schaffen seit Beginn der Pandemie verändert haben, welche Sujets ihnen wichtig sind und welche alternativen Arbeitsweisen sie erprobt haben.

Die zweite Ausstellung zeigt Werke von ...

  • Richard Heinicke wurde 1991 im Ruhrgebiet geboren. Nach einer deutsch-französischen Schulausbildung studierte er für fünf Jahre an der Technischen Universität Dortmund Stadt- und Regionalplanung. Das Studium ermöglichte ihm Zeit im Ausland zu verbringen, neben Projekten in Kambodscha und Vietnam studierte er auch für längere Zeit in Paris. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums ging er für mehrere Monate nach Südamerika. Während dieser Zeit bestärkte die fotografische Auseinandersetzung mit seinem Umfeld seinen Wunsch Fotojournalismus zu studieren. Seit 2015 tut er dies an der Hochschule Hannover. Sein Arbeitsschwerpunkt sind Themen rund um die Landwirtschaft, Urbanität und neue Technologien. Besonders fasziniert ihn dabei der ewige Konflikt zwischen Mensch und Natur und die stetige Neuabwägung zwischen den Rechten der Natur und denen der Menschen. www.jr-heinicke.de 
  • Roman Pawlowski fotografiert Menschen. Manchmal ihre Körper, oft ihr Gesicht. Ihre Geschichte interessiert ihn, Schönheit interessiert ihn nicht. www.roman-pawlowski.de 
  • Malte Uchtmann (*1996 in Hamburg) ist Fotograf und Visueller Künstler mit Sitz in Hannover. In seinen Arbeiten nutzt er die Fotografie als Mittel zur Reflexion der Strukturen unserer Gesellschaft und ihren Einflüssen auf unser Leben. Neben seiner Arbeit an sozio-politischen Langzeitprojekten arbeitet er im Rahmen von redaktionellen und kommerziellen Aufträgen. Er studiert Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover. 2018/19 hat er ein Erasmus-Semester an der Royal Academy of Art the Hague (KABK) absolviert. Seine Arbeiten wurden unter anderem auf der Triennale der Fotografie Hamburg und dem Lumix Festival für Jungen Bildjournalismus sowie dem KUK Monschau ausgestellt. Sie wurde in verschiedenen Magazinen und Zeitungen veröffentlicht. Sein Projekt "ANKOMMEN - Über die Architektur von Flüchtlingsunterkünften" wurde mit dem BFF-Förderpreis gefördert. In seiner laufenden Arbeit beschäftigt er sich mit dem Versuch der Menschheit, dem Sein einen Sinn zu geben. www.malteuchtmann.com 

Termine

29.10.2021 ab 18:00 bis 21:00 Uhr

30.10.2021 bis 31.10.2021 ab 12:00 bis 18:00 Uhr

06.11.2021 bis 07.11.2021 ab 12:00 bis 18:00 Uhr

Ort

Goethe Exil
Goetheplatz 3A
30169 Hannover