Das zeigen andere Ausstellungshäuser

Are You Still – Here

Die Ateliergemeinschaft Goethe Exil zeigt in der dreiteiligen Ausstellungreihe „Are you still“ fotografische Arbeiten, die im Zeitraum der COVID-19-Pandemie entstanden sind, neu fotografiert wurden oder aus der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem eigenen Archivmaterial entwickelt wurden.

Arbeit von Rafael Heygster 

Social Distancing, fehlende Bewegungsfreiheiten, restriktive Sicherheitsvorschriften, Stillstand und Ausnahmezustand - Covid-19 hat unser gesellschaftliches Zusammenleben disruptiv und nachhaltig verändert. Unsicherheit bestimmt eine neue Normalität.

"Are you still" fragen elf junge Dokumentarfotografinnen und -fotografen aus Hannover und zeigen in einer dreiteiligen Ausstellungsreihe, wie sich ihr eigenes Leben und ihr fotografisches Schaffen seit Beginn der Pandemie verändert haben, welche Sujets ihnen wichtig sind und welche alternativen Arbeitsweisen sie erprobt haben.

Die erste Ausstellung zeigt Werke von ...

  • Anna-Kristina Bauer beschäftigt sich in ihren Bildern mit dem Suchen und Finden der eigenen Identität und dem Schwebezustand zwischen jugendlichem Leichtsinn und verantwortungsfordernder Realität des Erwachsenseins. 2016 gewann sie zum zweiten Mal den Canon Profifoto Förderpreis und 2012 den Grimme Online Award für "berlinfolgen". www.annakristinabauer.com
  • Rafael Heygster (*1990 in Bremen) studierte von 2010 bis 2015 Kulturanthropologie in Hamburg sowie seit 2015 Fotojournalismus und Dokumentarfotografie in Hannover und Aarhus. Seine fotografischen Langzeitprojekte setzten sich mit dem Verhältnis von Individuen und ihrem sozialen, politischen und kulturellen Umfeld auseinander. "I died 22 Times" zeigt und hinterfragt wie Kriege außerhalb realer Schlachtfelder als konsumierbares Ereignis inszeniert werden. In "Corona Rhapsody", untersucht Heygster gemeinsam mit Helena Manhartsberger wie das Spannungsfeld zwischen Infrastrukturmaßnahmen und Alltag Momente von surrealistischer Anmutung erzeugt. Heygsters Arbeiten wurden international ausgestellt und ausgezeichnet. Unter anderem erhielt er 2019 den Otto Steinert Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie und wurde von "World Press" als 6x6 Global Talent Europe ausgezeichnet. www.rafael-heygster.com 
  • Malte Radtki studierte Politikwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen und der Goethe Universität Frankfurt. Das Studium des Fotojournalismus und der Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover hat er 2015 aufgenommen und widmet sich dort der praktischen und theoretischen Auseinandersetzung mit dem Dokumentarischen in der Fotografie. Als Teil der Fotografengemeinschaft Goethe Exil in Hannover organisiert und beteiligt er sich an Ausstellungsprojekten, Podiumsdiskussionen und Publikationen im Bereich Fotografie. Seit 2017 ist er Teil der Plattform [IMAGE MATTERS] und Herausgeber des Bandes "image/con/text. Dokumentarische Praktiken zwischen Journalismus, Kunst und Aktivismus" (2020). www.malteradtki.de
  • Mario Wezel (*1988 in Nürtingen) studierte in Hannover und Aarhus Fotojournalismus und Dokumentarfotografie und absolvierte Hospitanzen in Nürtingen, Bremen und Washington D.C. Von der University of Missouri wurde er während seines Studiums zum weltbesten Studenten der Fotografie gekürt und ist Preisträger des renommierten Sony World Photography Awards sowie des VGH Fotopreises. Wezel ist Mitgründer des deutsch-dänischen Fotografenkollektivs "MINT" und der Hannoveraner Ateliergemeinschaft "Goethe Exil", an der HS Hannover ist er als Dozent tätig. Seine aktuelle Arbeit "Vom Ende der Unsterblichkeit" befasst sich mit dem Vater werden und den damit verwobenen Themen von Liebe, Heimat, Beziehung und Prägung. Bilder aus dem ersten Lebensjahr seiner Tochter werden durch Tagebuchtexte ergänzt, und bilden damit ein persönliches Dokument dieser universellen Zeit. Seine Arbeiten wurden bisher auf Fotofestivals, in Museen und Galerien in Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, England und den USA ausgestellt. www.mariowezel.com

Termine

16.10.2021 bis 17.10.2021 ab 12:00 bis 18:00 Uhr

23.10.2021 bis 24.10.2021 ab 12:00 bis 18:00 Uhr

Ort

Goethe Exil
Goetheplatz 3A
30169 Hannover