Das zeigen andere Ausstellungshäuser

Dystopie – Utopie?

Das Museum für textile Kunst beschäftigt sich in dieser Ausstellung vom 22. September bis 31. Dezember mit Missständen in der Textilbranche.

Stoffreste

Die Textilbranche ist eine der schmutzigsten Branchen für die Umwelt. Möglichst schnell möglichst viel Kleidung zu verkaufen ist das Ziel, Nachhaltigkeit bleibt auf der Strecke. Auch die Arbeitsbedingungen leiden stark. Der Begriff Wegwerf-Mode hat sich etabliert. Das Museum für textile Kunst weist auf diese Missstände hin und zeigt eine Installation aus übergebliebenen Textilien und Stoffresten in Form eines textilen Müllberges.

Es soll vermittelt werden, dass daraus doch noch Neues und Erhaltenswertes geschafft werden kann. Die Besucher und Interessierten dürfen dazu hieraus die Materialien entnehmen. Während der Ausstellungszeit finden Workshops im Museum statt, bei denen diese Teile verarbeitet werden können. Der Müllberg wird mit zunehmender Zeit kleiner und kleiner und veranschaulicht dadurch den Werdegang vom ungeliebten Wegwerfartikel hin zu einem neuen Lieblingsstück.

Acht Designerinnen haben sich dieses Problems angenommen und jeweils Modelle für die Ausstellung geschaffen. Um sie zu unterstützen, bietet das Museum im Shop vor Ort ausgewählte Teile dieser Designerinnen zum Verkauf an.

Termine

22.09.2021 bis 31.12.2021 ab 11:00 bis 18:00 Uhr
dienstags mittwochs donnerstags

Ort

Museum für Textile Kunst
Borchersstraße 23
30559 Hannover