Das zeigen andere Ausstellungshäuser

Wie immer, nur anders

Arbeiten von Anette Leupold und Jördis Samland

Anette Leupold und Jördis Samland zeigen vom 10. September bis 3. Oktober im Stadtteilzentrum Nordstadt Arbeiten, deren Gemeinsamkeit die Beobachtung von Vorgefundenem und deren anschließender Verfremdung der ursprünglichen Fotografie mit unterschiedlichen Mitteln ist.

Mit einer Digitalkamera ausgestattet, spürt die Künstlerin Anette Leupold, auf ihren Streifzügen durch Hannovers Straßen Bilder und Objekte auf, die andere gar nicht wahrnehmen würden. Ihr Interesse gilt hierbei sogenannten "Unorten, abgewrackten Stellen", wie sie selber sagt, wo andere eher wegschauen würden oder sie als hässlich empfinden. Das was sie stört, wird im zweiten Schritt am Computer stark  bearbeitet. In diesem Prozess entstehen neue Foto Grafiken. 
A. Leupold (Jahrg.65) studierte Freie Kunst und Grafik-Design an der FH Hannover 

Auch Jördis Samland geht es um das Beobachten  ihrer Umgebung. Sie fasziniert das Fehlerhafte und Unperfekte  der experimentellen Polaroid Fotografie, die sie als Werkzeug benutzt und unter Zugabe von Pflanzenteilen weiter bearbeitet. Hierdurch  entstehen Überlagerungen und Verfremdungen in surrealen Welten, die zart und zerbrechlich sind. Es ist ein Versuch, die Schönheit festzuhalten und beinhaltet gleichzeitig die Akzeptanz des Vergänglichen, welches durch das Verblassen der Blüten und die Auflösung des Materials gegeben ist. Ein Aspekt ihrer Arbeiten ist die Auseinandersetzung mit der Sexualität und dem Körper in seiner Vielfältigkeit und Wahrnehmung. 
J. Samland (Jahrg.84) studierte Grafikdesign/Gestaltung an der HAWK Hildesheim

Termine

16.09.2021 bis 30.09.2021 ab 15:00 bis 18:00 Uhr
donnerstags

12.09.2021 bis 03.10.2021 ab 14:00 bis 17:00 Uhr
sonntags

Ort

Bürgerschule Stadtteil-Zentrum Nordstadt
Klaus-Müller-Kilian-Weg 2
30167 Hannover

Weitere Termine nach telef. Vereinbarung unter 0511-1690694.